1. Leser

Sicherheit und Ordnung auf der Trasse: Wo sind die Fahrrad-Polizisten?

Sicherheit und Ordnung auf der Trasse : Wo sind die Fahrrad-Polizisten?

Betr.: Sicherheit und Ordnung auf der Trasse

Vor etwa zwei Jahren wurde medienwirksam berichtet, dass Polizeibeamte auf Rädern künftig für mehr Sicherheit und Ordnung auf unserer schönen Nordbahntrasse sorgen sollten.

Jetzt hatten wir mehrfach sonnige Wochenenden, an denen gefühlt halb Wuppertal die Räder aus dem Keller geholt und die Trasse bevölkert hat. Leider musste man feststellen, dass mittlerweile geschätzt jeder fünfte Radfahrer oder auch Skater die zahlreichen Tunnel auf der Strecke ohne Licht befährt, darunter sogar Familien mit Kindern – oder noch gefährlicher zu zweit oder dritt nebeneinander.

Auch Personen mit teureren Rädern scheinen nicht bereit zu sein, für etwa zehn Euro ein mobiles, batteriebetriebenes Licht an Lenker oder Hinterrad zu montieren.

Es wäre schön, wenn gerade am Wochenende die radelnden Polizisten wieder an den Tunnelausgängen kontrollieren würden. Nicht nur wegen zusätzlicher Einnahmen für das klamme Stadtsäckel, sondern vor allen Dingen im Interesse der Sicherheit aller Trassennutzer – Fußgänger, Skater und Radfahrer.

Harald Garbe