1. Sport
  2. Sporttexte

Mammutmarsch startet in Wuppertal: 100 Kilometer wandern in 24 Stunden

„Mammutmarsch“ : Nordbahntrasse: 100 Kilometer wandern in 24 Stunden

Der „NRW-Mammutmarsch“ startet am Samstag (12. September 2020) – in Wuppertal. Los geht es um 15 Uhr am alten Bahnhof Wichlinghausen an der Nordbahntrasse.

Rund 900 sportbegeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich der Herausforderung und versuchen innerhalb von 24 Stunden 100 Kilometer zu wandern. „Zwar unter besonderen Auflagen und Hygienevorschriften, in kleineren Startgruppen und ohne die legendäre Zielumarmung – aber er darf stattfinden“, freut sich Sabrina Krause vom Organisationsteam über das grüne Licht für den „Mammutmarsch“. Am Start und Ziel sowie an den Verpflegungsposten besteht Masken- und Abstandspflicht, Hände müssen desinfiziert werden. Der „Litte Mammut“ geht über 30 beziehungsweise 55 Kilometer.

Die Strecke führt durch das Bergische Land und das südliche Ruhrgebiet. Von Wichlinghausen hat geht entlang der Gevelsberger Köpfe über Hagen nach Herdecke, wo unter dem spektakulär angestrahlten Ruhrviadukt am Harkortsee eine Pause eingelegt wird. Es folgen in den Nachtstunden die Waldstücke östlich der Ruhr mit dem ein oder anderen anspruchsvollen Anstieg. „Die aufgehende Sonne an Ruhr und Kemnader See entschädigt für die Strapazen der Nacht“, heißt es. Hinter dem letzten Versorgungsposten in Velbert biegen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Schlussetappe ein: Die Hügellandschaft der Elfringhauser Schweiz bietet schöne Ausblicke. Wer dann den alten Hatzfelder Wasserturm am Horizont erblickt, ist es fast geschafft – nur noch ab durch den Wuppertaler Nordpark und dann zurück auf die Trasse.

Es geht durch die Natur. Foto: Sebastian Wells

Krause: „Im Ziel wird natürlich jeder Finisher mit Applaus, einem Feierabendgetränk und unserer Mammutmarsch-Medaille von uns gefeiert! Die unvorstellbare Ausnahmesituation der letzten Monate hat uns deutlich vor Augen geführt, wie wertvoll es ist, draußen zu sein und die Natur zu genießen. Mammutmarsch ist mehr als nur Marschieren! Mammutmarsch steht für Grenzen überwinden und herausfinden, was wir wirklich leisten können. Eben Mischung aus Abenteuer und Grenzerfahrung zugleich - auch mit besonderen Regeln, die die Situation erfordert.“

Diesmal ist Abstand gefragt. Foto: Sebastian Wells