1. Sport
  2. Sporttexte

Der Wuppertaler Schwebebahnlauf fand diesmal an vielen Orten statt

Virtueller Wettbewerb : Ein Schwebebahnlauf an vielen Orten

In einem ganz besonderen Format fand am Sonntag (21. Juni 2020) der diesjährige Wuppertaler Schwebebahn-Lauf statt. Oberbürgermeister Andreas Mucke gab am Morgen vor dem Opernhaus einen virtuellen Startschuss.

Weil Großveranstaltungen mit mehreren tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern (wie sonst auf der Talachse) wegen der Corona-Pandemie derzeit noch untersagt sind, liefen die Aktiven von 9 bis 18 Uhr ihre eigenen Strecken – allein oder als maximal zehnköpfige Gruppe. Die entsprechenden Werte konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann digital dem Verein „Schwebebahn-Lauf“ übermitteln und eine Urkunde herunterladen. Die technische Umsetzung hatte die Wuppertaler Netzkern AG übernommen.

Der „Startschuss“ war im Vorfeld nicht angekündigt worden, um keinen Menschenauflauf zu verursachen. Einige Impressionen: