1. Leser

Umbenennung der Mohrenstraße : Viele, viele weitere Namen

Umbenennung der Mohrenstraße : Viele, viele weitere Namen

Betr.: Umbenennung der Mohrenstraße

Es ist wirklich an der Zeit, sich von zweifelhaften Straßennamen zu verabschieden. Namensänderungen sollten umgehend auf den Weg gebracht werden.

Nach der Änderung der Benennung der Mohrenstraße möchte ich in diesem Zusammenhang folgende weitere Straßennamen dringend zur Umbenennung empfehlen:

Adolfstraße – weil eine direkte gedankliche Verbindung zu Adolf Hitler und Adolf Eichmann entsteht.

Alfredstraße – hier zu Alfred Rosenberg.

Ernststraße – Verbindung zu Ernst Röhm.

Heinrichstraße – hier liegt die Verbindung zu Himmler mehr als nahe.

Hermannstraße und auch Hermannshöhe – Göring ist sogar zweimal in Straßennamen erwähnt.

Juliusstraße – Julius Streicher, der ewige Hetzer. Die rechte Szene ist ihm gedanklich sehr nah.

Karlstraße – auch Karl Dönitz wird immer noch genannt.

Rudolfstraße – Rudolf Hess fungiert heute noch als Identifikationsfigur für rechte Radikale.

Ebenfalls mit sehr negativem Beigeschmack: Wilhelmring – Wilhelm II. ist ohne Zweifel einer derjenigen, die für die beiden Weltkriegskatastrophen mit verantwortlich sind. In diesem Zusammenhang sollte man auch eine Umbenennung der Kaiserstraße zwingend vornehmen.

  • Der Vorstand der Wuppertaler Jusos (Archivbild
    Rassismus-Debatte : Jusos fordern Umbenennung der Mohrenstraße
  • Umbenennung der Mohrenstraße : Schön wäre „Möhrchenstraße“
  • Die Mohrenstraße liegt in unmittelbarer Nähe
    Heckinghausen : Abstimmung über Umbenennung der Mohrenstraße

Um den Verdacht der Nähe zum Militarismus zu vermeiden, stehen auch die Straßennamen Am Kriegermal und Am Oberst auf der Prüfstand. Hierzu zählen auch Sedanstraße und Sedansberg: Als zweimaliger Schlachtort 1870 und 1940 in der Vergangenheit sogar mit einem Feiertag gewürdigt, sollten auch diese Straßennamen geändert werden.

Für eine eindeutige politische Positionierung ist auch die Straße Am Kraftwerk nicht haltbar, da diese in einschlägigen Gruppierungen immer noch mit AKW bezeichnet wird.

Außerdem ist die Zwergstraße politisch nicht korrekt, hier liegt eine eindeutige Diskriminierung vor.

Vor dem Vorschlag, die Mohrenstraße in Am Gaswerk oder Am Gaskessel umzubenennen, möchte ich ganz entschieden warnen: In Heckinghausen befand sich die erste Produktionsstätte von Friedrich Bayer. Die Begriffskette Friedrich Bayer – Bayerwerke – IG Farben – Zyklon B liegt klar auf der Hand. Im Zuge dieser Überlegungen rückt damit auch die Gasstraße in den Fokus.

Abschließend möchte ich sagen, dass mir für die Mohrenstraße eine Umbenennung in Möhrenstraße sehr gut gefällt.

Joachim Gemmeker