1. Leser

Umbenennung der Mohrenstraße: Warum nicht einfach dabei belassen?

Umbenennung der Mohrenstraße : Warum nicht einfach dabei belassen?

Betr.: Umbenennung der Mohrenstraße

Mit einer gewissen Skepsis lese ich in der Wuppertaler Rundschau erneut über das leidige Thema der Umbenennung der Mohrenstraße.

Ich selbst hatte vor 61 Jahren im Untergeschoss eines Hauses genau gegenüber dem Gaskessel, dem Heckinghauser Wahrzeichen, eine Einzimmerwohnung gemietet. Was mich daran störte, war nicht der Name der Straße, sondern der jede Sicht versperrende breite Turm direkt vor unserem Fenster.

Sicherlich bietet die Neugestaltung des Gaskessels heute ein angenehmeres Umfeld. Doch ich denke an die Bewohner, die durch die Umbenennung ihrer Wohnanschrift und mit allen weiter benötigten behördlichen Eintragungen ganz erheblich belastet werden.

Kann man es nicht einfach bei der Mohrenstraße belassen? In 20 Jahren, vielleicht schon früher, wird das Thema Rassismus niemanden mehr interessieren. Wir werden dann, auch in Wuppertal, so viele unterschiedliche Einwohner zählen, die dann, wie heute schon, all gut miteinander auskommen.

Johannes Weis