Leserbrief „Klang wie ein musikalisches Trostpflaster“

Betr.: Elberfelder Poststraße

 Ein musikalischer Lichtblick in der Poststraße.

Ein musikalischer Lichtblick in der Poststraße.

Foto: Stephan Besche

Es klang wie ein musikalisches Trostpflaster, welches dieser Pianospieler der arg gebeutelten Poststraße und seinen wenigen Besuchern spendieren wollte. Mir fällt aktuell keine bemitleidenswertere Straße in Wuppertal ein, die es eher verdient hätte.

Dabei sind „Goldene Zeiten“ und graue Tristesse in der Elberfelder Innenstadt nur einen Steinwurf von einander entfernt. Ganz dem Volksmund entsprechend: Neid muss man sich verdienen, Mitleid bekommt man geschenkt.

Stephan Besche

● Leserbrief an die Wuppertaler Rundschau: redaktion@wuppertaler-rundschau.de
● Zu den Rundschau-Leserbriefen: hier klicken!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort