: Ehre wieder hergestellt

: Ehre wieder hergestellt

Betr.: Tanztheater / Revisionsprozess gegen Adolphe Binder

Am Dienstag, 20. August, erlebten wir vom „Stammtisch Kluse“ in Düsseldorf die von Dr. Slawig angeregte Revisionsverhandlung des Landesarbeitsgerichtes zugunsten der „wieder einzustellenden“ Tanztheater-Intendantin Adolphe Binder.

Auch hier zerpflückte der Richter wieder den unpräzisen Arbeitsvertrag.

Dass ausgerechnet der neue Tanztheater-Geschäftsführer Roger Christmann die Kohlen für Stadt und Beirat (!) aus dem Feuer holen sollte, wirkte bizarr – vor allem, da er die Göteborg-Vorwürfe aufwärmte. Der Richter: „Diese sind nur von einer Person gestreut, somit unrelevant.“ Also: Frau Binder bleibt Intendantin!

Der Richter legte den Parteien nahe, sich auf Arbeitsteilung zu einigen. Über dieses Ergebnis fände im Januar 2020 noch eine klärende Sitzung statt.

Wir sind froh, dass die nicht nur berufliche Ehre von Adolphe Binder wieder hergestellt ist.

Wolfgang Richel

Mehr von Wuppertaler Rundschau