Neues Buch von Klaus Harms Eine zärtliche Erzählung

Wuppertal · Wie funktioniert das – der Ausstieg aus der bürgerlichen Gesellschaft? Klaus Harms, Wuppertaler Psychologe und Musiker, zeichnet in seinem neuen 350-Seiten-Roman „Die Magie des Nutzlosen“ die (späte) Lebensreise von Benno nach, der absichtlich-unabsichtlich ganz neue Wege geht. Er verliert alles und findet erst als Kellner, dann als Zauberer einen neuen Inhalt. Und er findet die Liebe – auf sehr überraschende Weise.

„Die Magie des Nutzlosen“ von Klaus Harms ist im Nordpark-Verlag erschienen und kostet im Buchhandel 18 Euro.

„Die Magie des Nutzlosen“ von Klaus Harms ist im Nordpark-Verlag erschienen und kostet im Buchhandel 18 Euro.

Foto: Nordpark-Verlag

Klaus Harms erzählt diese oft abenteuerliche und auch abenteuerlich klingende Geschichte voller Um- und Abwege mit großer Zärtlichkeit und großem Vertrauen.

Es fällt nicht immer leicht, all dem „zu glauben“, was hier geschieht, und Harms erreicht auch nicht die Klasse seines „Der Möglichmacher“ von 2018 – aber die „Magie des Nutzlosen“ wirkt: Der Text strahlt großen Mut aus, viel Optimismus – und er spricht vor allem von intensiver Menschenkenntnis.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort