„Urbaner KunstRaum Wuppertal“ (UKW) Wenn Street-Art Heimat macht

Wuppertal · Die neuesten drei Werkstattgespräche im Rahmen des Podcasts „UKW – Mit Kunst Heimat gestalten“ sind online – auf www.urbaner-kunstraum.de/podcast/ und bei allen gängigen Diensten.

UKW-Podcast zum Thema „Ölberg, korrekt“.

UKW-Podcast zum Thema „Ölberg, korrekt“.

Foto: Christoph Schönbach

Das Projekt „Urbaner KunstRaum Wuppertal“ (UKW) für ein dauerhaftes, über die Stadt verteiltes Open-air-Museum mit fassadenhohen „Murals“ internationaler Street-art-Künstler zu lokalen Themen ist gerade in der Phase der Planung und Umsetzung der Kunstwerke. Um herausfinden, was die Menschen in der Nachbarschaft zukünftiger „Murals“ bewegt, finden Gesprächstreffen statt, die als Podcasts publiziert werden.

Bei Folge 3 „Von Chips, Döner und ich komm von da“ war das UKW-Team im „KuKi-Café“ in Barmen, bei Folge 4 „Vohwinkel Rules“ mit drei Gesprächspartnern in Cornelia Flicks Atelier – und in Folge 5 „Es ist der Ölberg – korrekt gesagt“ im Elberfelder Haus der Jugend, wo auch vier Rapper vors Mikro gingen. Das UKW-Team sucht übrigens noch lokale Künstler für Graffiti- oder Stencil-Workshops, DJs, Urban Gardener für Begrünugsaktionen sowie Urban Knitter zum Be- und Einstricken von Stadtmöbeln.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort