Von Asturien ins Bergische Land

Von Asturien ins Bergische Land

Den Wuppertaler Galeristen Jürgen Grölle und den aus dem spanischen Oviedo stammenden Künstler Pablo de Lillo verbindet eine langjährige Freundschaft. Jetzt stellt der Spanier erneut in der Galerie "GRÖLLE pass: projects", Friedrich-Ebert-Straße 143, aus.

Pablo de Lillo ist Konzeptkünstler. Seine Arbeiten sind eine ironisch-kritische Reflexion über das Vergängliche und die Relativität ästhetischer Wahrnehmungsmuster und Gewohnheiten aus Wohnkultur, Produktdesign und Zeitgeschmack.

Die Ausstellung wird am Samstag, 19. März, 19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers eröffnet.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Mehr von Wuppertaler Rundschau