Weltfrauentag: Bilder im Rathaus

Weltfrauentag: Bilder im Rathaus

Am Dienstag (8. März 2015) dem Internationalen Frauentag, lädt der DGB Wuppertal gemeinsam mit weiteren Organisationen um 17 Uhr im Lichthof des Rathauses in Barmen zu einer besonderen Ausstellungseröffnung ein.

"Nichts war vergeblich, was sich gegen das Regime gerichtet hat", so der Titel der Ausstellung, die Frauen zeigt, die sich im Widerstand gegen den Nationalsozialismus engagiert haben.

Die Ausstellung zeichnet dabei ein genaueres Bild des Widerstands von Frauen. Während vielfach in der Aufarbeitung des Widerstands gegen das NS-Regime Männer als Aktivisten skizziert werden, ist die Rolle der Frauen häufig beschränkt auf das Tippen von Flugblättern oder die Organisation von Verpflegung und Unterkünften.

Doch dieses Bild ist unvollständig. Deshalb erzählt die Ausstellung Geschichten von Frauen, die mutig und eigenständig handelten. Nicht die bekannten Schicksale wie etwa von Sophie Scholl oder Freya von Moltke stehen im Fokus, sondern Lebensläufe von Frauen, die weniger in der öffentlichen Wahrnehmung präsent sind. Ihr Anteil am Widerstand soll in der Ausstellung gewürdigt werden.

Mehr von Wuppertaler Rundschau