Tanztheater Wuppertal Pina Bausch:

Für „schöne Künste“ : Zwei Auszeichnungen

Gleich zwei Auszeichnungen bekamen Tänzer und Choreografen des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch Ende 2019.

Nazareth Panadero wurde vom spanischen Ministerium für Kultur mit der „Medalla de Oro al mérito en las Bellas Artes 2019“ (der „Goldmedaille für Verdienste in den schönen Künsten 2019“) für ihren exzellenten Werdegang als Schöpferin, Darstellerin und Dozentin im Bereich des zeitgenössischen Tanzes ausgezeichnet und für ihre künstlerischen Impulse als in Madrid geborene und international anerkannte Künstlerin gewürdigt.

Der König von Spanien würdigt die Preisträger im Palacio de la Merced in Córdoba (Andalusien). Foto: Ministerium für Kultur und Sport, Spanien

Zu den früheren Preisträgern zählen namhafte Künstlerpersönlichkeiten wie Salvador Dali, Luis Buñuel, Pedro Almodovar, Anne-Sophie Mutter, Joan Miró , María La Ribot und andere. Die Preisverleihung wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Dimitris Papaioannou wurde für die Produktion „Seit sie“ im Rahmen des Gastspiels des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch in Catanzaro (Italien) im September 2019 von dem Tanz der Kategorie Produktion zeitgenössischer Tanz 2019 neben William Forsythe ausgezeichnet.

Dimitris Papaioannou wurde für die Produktion „Seit sie“ im Rahmen des Gastspiels des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch in Catanzaro (Italien) im September 2019 von dem Tanzmagazin Danza Danza in der Kategorie Produktion zeitgenössischer Tanz 2019 neben William Forsythe ausgezeichnet. Foto: Julian Mommert