1. Kultur

Ausstellung „Loch“, „Chorwerke Ruhr“, ...: Aus unseren Szene-Notizen

Ausstellung im „Loch“, „Chorwerke Ruhr“, ... : Aus unseren Szene-Notizen

Was steht an in den nächsten Tagen im Bereich Kunst und Kultur? Alles wichtige findet ihr in unseren Szene-Notizen.

Zeller und die Ukraine

Aus seinem gerade entstehenden Ukraine-Buch liest der Wuppertaler Schriftsteller Michael Zeller am morgigen Donnerstag, 9. Januar, um 19.30 Uhr in der Johanneskirche, Altenberger Straße 25, in der Elberfelder Südstadt. Im Herbst 2019 hatte der ukrainische PEN-Autorenverband Michael Zeller in die neu errichtete „Literaturresidenz” der Stadt Charkiv eingeladen – als ersten Gast aus dem Ausland.

„American Standard“ ...

... heißt die Ausstellung von Sebastian Dannenberg, die im Neuen Kunstverein (Kolkmannhaus, Hofaue 51) noch bis Samstag, 11. Januar, zu sehen ist. Dannenberg thematisiert mit einer fast instabilen, raumgreifenden Arbeit die baulichen Konventionen in den USA, die der europäischen Vorstellung vom massiven, beständigen Bauen vollkommen fremd sind. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 17 bis 20, samstags von 15 bis 18 Uhr.

„Chorwerk Ruhr“ kommt

Das Eröffnungskonzert 2020 des Oberbarmer Kulturzentrums Immanuel an der Sternstraße 73 findet am Samstag, 11. Januar, um 19.30 Uhr statt: Zu Gast ist das renommierte und vielköpfige Vokal-Ensemble „ChorwerkRuhr“ mit geistlichen Musikwerken von Maurice Duruflé, Frank Martin und Leoš Janácek. Der Eintritt am Samstag kostet im Vorverkauf 22, ermäßigt elf Euro, an der Abendkasse 25, ermäßigt 13 Euro.

Unorte im „Loch“

Das junge Wuppertaler Künstlerkollektiv „Immer dann wenn Einfall“, kurz „IdwE“, wurde vor einem Jahr gegründet. Am Freitag, 10. Januar, gibt es um 19 Uhr im „Loch“ an der Bergstraße 50 die erste gemeinsame Ausstellung: Zehn Künstlerinnen und Künstler präsentieren Werke aus den Bereichen Zeichnung, Malerei, Bildhauerei, die sich mit persönlichen Unorten befassen.