1. Kultur

Dirigent Alessandro Palumbo sein Wuppertaler Debüt

2. Chorkonzert : Palumbo feiert sein Wuppertaler Debüt

Das 2. Chorkonzert des Sinfonieorchester Wuppertal mit dem Konzertchor der Volksbühne Wuppertal findet am 2. Weihnachtstag (25. Dezember) 2019 um 18 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal statt – es wird farbenreich und illuster.

Mit 21 Jahren schrieb Giacomo Puccini die „Messa a quattro voci“. Sein früh verstorbener Vater hatte den Lebensweg für seinen Sohn vorgezeichnet – Kirchenmusiker sollte er werden. Somit verwundert es nicht, dass Puccinis erste Kompositionen geistlicher Natur waren. Unter diesen ist die „Messa a quattro voc“ sein umfangreichstes Machwerk. Die unverwechselbare Handschrift des späteren Opernkomponisten ist in diesem Frühwerk aber bereits deutlich herauszuhören – das Genie des Musiktheaters kündigt sich hier bereits an.

In seinen späteren Opern finden sich einige Messa-Zitate wieder. Das „Agnus die“ verarbeitete Puccini beispielsweise später in der Oper ›Manon Lescaut‹. Das neunteilige „Gloria“ ist der umfangreichste Satz der Messe, vermutlich führte dieser Umstand dazu, dass das ganze Werk im 20. Jahrhundert unter dem Titel „Messa di Gloria“ veröffentlicht wurde. Groß angelegte Solo- und Chorpassagen bringen neben melodischer Schönheit auch eine reichhaltige musikalische Farbenpracht zu Gehör.

Die Musik zum Ballett „La boutique fantasque“ ist der Messa vorangestellt. Diese schrieb Ottorino Respighi nach Klavierwerken Gioachino Rossinis. In jedem Ton Respighis verbirgt sich etwas Bildhaftes. Farbenreich, schillernd und fulminant ist das Eröffnungswerk zum 2. Chorkonzert und bereitet damit Puccinis „Messa di Gloria“ den Weg. Mit den beiden Solisten Carlos Cardoso (Tenor) und Aleš Jenis (Bariton) bringen das Sinfonieorchester und der Konzertchor der Volksbühne zwei spannende musikalische Glanzlichter zu Weihnachten auf die Bühne. Am Dirigierpult feiert der Italiener Alessandro Palumbo sein Wuppertaler Debüt.

Tickets sind bei der „KulturKarte“ erhältlich: Kirchplatz 1, 0202 / 563-7666, www.kulturkarte-wuppertal.de sowie bei www.wuppertal-live.de und an der Abendkasse erhältlich.