1. Kultur

Prof. Caterina Lichtenberg: Doppelt für den „OPUS Klassik“ nominiert

Prof. Caterina Lichtenberg : Doppelt für den „OPUS Klassik“ nominiert

Caterina Lichtenberg, Professorin für Mandoline am Standort Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln, ist mit ihrer neuen Solo-CD zweifach für den renommierten „OPUS Klassik 2021“ nominiert worden – in den Kategorien „Solistische Einspielung“ sowie „Klassik ohne Grenzen“.

Sie befindet sich in guter Gesellschaft: In diesem Jahr haben unter anderem Anne-Sophie Mutter, Lang Lang, Yo-Yo Ma, Daniel Barenboim und Pat Metheny Chancen auf den Sieg. Der „OPUS Klassik“ ist der neue Preis für klassische Musik in Deutschland. Die Förderung der klassischen Musik und insbesondere die Auszeichnung ihrer Künstlerinnen und Künstler ist das Ziel des „Vereins zur Förderung der Klassischen Musik“, dem Ausrichter des wichtigsten deutschen Klassikpreises.

Eine Fachjury, zusammengesetzt aus Vertretern der Musik- und Medienbranche, zeichnet 47 Preisträgerinnen und -träger in 25 Kategorien aus. Die Verleihung findet am 10. Oktober im Konzerthaus Berlin statt.