„makoge“ bei „Heimspiel“ auf Platz zwei

Landes-Orchesterwettbewerb : „makoge“ bei „Heimspiel“ auf Platz zwei

Die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal („makoge“) ist das zweitbeste Zupforchester Nordrhein-Westfalens. Das entschied die Jury am Sonntag (13. Oktober 2019) beim 10. Landes-Orchesterwettbewerb, der in Wuppertal ausgetragen wurde.

Das Laienorchester unter der Leitung von Dirigent Detlef Tewes erhielt 23,7 Punkte. Die 25 Musikerinnen und Musiker überzeugten auch das Publikum mit Werken von Antonio Vivaldi, Franziska Henke und Yasuo Kuwahara. Insgesamt nahmen laut Landesmusikrat NRW, der den 10. Landes-Orchesterwettbewerb ausrichtete, 48 Orchester und Ensembles in sieben Kategorien teil.

Die „makoge“ ist mit dem sehr guten Ergebnis optional für den Bundeswettbewerb 2020 in Bonn gemeldet. Über eine Teilnahme entscheidet der Hauptausschuss des 10. Deutschen Orchesterwettbewerbs.

Zu hören ist das Orchester wieder am 17. November um 18 Uhr. Dann richtet es mit dem „ZupfEnsemble Wuppertal 1919“ ein Festkonzert anlässlich „100 Jahre Zupfmusik in Wuppertal“ aus. Karten für 18 Euro (8 Euro ermäßigt) gibt es hier.

Mehr von Wuppertaler Rundschau