1. Kultur

Neuer Band: Else Lasker-Schüler auf Arabisch

Neuer Band : Else Lasker-Schüler auf Arabisch

60 Gedichte von Else Lasker-Schüler sind jetzt auf Arabisch erschienen. Die Dozentin Dr. Reham Salem Ibrahim hat sie übersetzt und das Buch in ihrer Geburtsstadt Kairo herausgegeben. Am Samstag (27. März 2021) wird der Band von 16 bis 18 Uhr in einem Livestream vorgestellt.

„Zata Masaa“ (Am Abend) lautet der Titel im Verlag Alhayyat Almisriat Aleamat Lilkitab. Zuletzt war 2020 ein Buch auf Serbokroatisch mit Gedichten des „Prinzen Jussuf“ erschienen, übersetzt von der in Wuppertal lebenden Autorin Safeta Obhodjas. Finanziert wurde das Projekt von der Else Lasker-Schüler-Gesellschaft, unter anderem aus Mitteln der Stadtsparkasse Wuppertal.

Dr. Reham Salem Ibrahim tritt am Samstag beim Verein für kulturelle und gesellschaftliche Zusammenarbeit (AFAQ) in Münster im Rahmen der Veranstaltungen zum Jubiläum „1700 Jahre jüdischen Lebens in Deutschland“ auf. Der Titel der Veranstaltung im Netz lautet „Else-Lasker-Schüler, eine Kulturmittlerin zwischen der deutschen, der arabischen und der jüdischen Welt“. Hajo Jahn hält einen Vortrag über „Prinz Jussuf von Theben - Die Araberin" halten. Im Wechsel werden elf Gedichte rezitiert: auf Deutsch von der Solinger Schauspielerin Claudia Gahrke, auf Arabisch von der Übersetzerin Riham Salem Ibrahim.

Der Link zur kostenfreien Veranstaltung: hier klicken!