1. Gesundheit

Whey Protein:: Unterstützung beim Abnehmen und Muskelaufbau

Whey Protein: : Unterstützung beim Abnehmen und Muskelaufbau

Whey Protein gehört zu den beliebtesten Eiweißpulvern, weil es nicht nur den Muskelaufbau unterstützen, sondern auch beim Abnehmen helfen kann.

Whey Protein ist nicht ohne Grund eines der meistverkauften Proteinpulver, da es sich hier um ein schnell verdauliches und komplexes Eiweiß handelt, das eine hohe biologische Wertigkeit besitzt und besonders reich an essenziellen Aminosäuren ist. Da es die Muskulatur aufgrund des hohen Eiweißgehalts stärker stimulieren kann als andere Proteinsorten, wird es sehr gerne nach dem Training getrunken. Whey Protein hat überdies einen weiteren Vorteil: Es kann auch beim Abnehmen helfen. Inwiefern das Proteinpulver den Muskelaufbau und Fettabbau unterstützen kann, zeigt dieser Beitrag.

Was ist Whey Protein?

Whey Protein ist eines von vielen Proteinpulvern, das es derzeit auf dem Markt gibt. Whey Protein ist begehrt – und das nicht ohne Grund. Das Proteinpulver, das als Nebenprodukt der Käseherstellung gilt und mit Molkenprotein übersetzt wird, zeichnet sich durch eine besonders hohe biologische Wertigkeit aus. Das bedeutet, dass der Körper das darin enthaltene Eiweiß sehr gut aufnehmen und in körpereigenes Protein umwandeln kann. Nach der Aufnahme gelangt es sehr schnell in den Blutkreislauf, sodass es für die Reparatur von geschädigtem Muskelgewebe sowie zum Aufbau von neuen Zellen genutzt werden kann.

Was den Eiweißgehalt betrifft, hat Whey Protein – verglichen mit anderen Eiweißpulvern – eindeutig die Nase vorn. Es gibt keine Proteinquelle, die einen besseren Eiweißgehalt besitzt als Whey Protein. Der Eiweißgehalt liegt bei über 80 Prozent, wobei ein Whey Protein Isolat, bei dem der Kohlenhydrat- und Fettanteil nahezu vollständig herausgefiltert werden, einen Proteinanteil von über 90 Prozent haben kann.

Verglichen mit anderen Proteinpulvern enthält Whey Protein sämtliche proteinogene Aminosäuren, die für den Erhalt und Aufbau der Muskelsubstanz gebraucht werden, wobei neun Aminosäuren essenziell sind. Aus diesem Grund wird Whey Protein sehr gerne nach dem Training getrunken, um dem Körper das für die Regeneration benötigte Eiweiß so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen. Auch kann das Eiweißpulver, wenn es gleich morgens nach dem Aufstehen als Eiweißshake getrunken wird, zu einer raschen Proteinaufnahme beitragen.

Muskelaufbau dank Whey Protein?

In Kombination mit dem richtigen Training wird Whey Protein sehr gerne als Nahrungsergänzungsmittel für den Muskelaufbau verwendet. Denn: Muskeln bestehen aus Proteinen, weshalb der Körper zusätzlich Eiweiß braucht, um an Muskelmasse gewinnen zu können. Dieses Eiweiß wird für die Reparatur von Mikroverletzungen in den Muskelfasern verwendet, die durch das harte Workout entstehen können. Indem das Eiweiß in den geschädigten Strukturen eingelagert wird, gewinnen die Muskelfasern an Dicke. Dadurch versucht der Körper auch, weiteren Muskelschäden vorzubeugen und die Muskulatur durch eine Verdickung des Querschnitts insgesamt belastbarer zu machen.

Aus diesem Grund kann es gerade nach dem Training sinnvoll sein, einen Shake mit Whey Protein zu trinken, um die Regeneration der Muskelfasern zu unterstützen und das Muskelwachstum anzuregen. Dies kann vor allem für Vegetarier und Veganer sinnvoll sein, die auf Fleisch und Fisch – zwei der wichtigsten Eiweißlieferanten – verzichten.

Wie kann Whey Protein beim Abnehmen helfen?

Whey Protein kann nicht nur den Muskelaufbau unterstützen – das hochwertige Eiweiß soll auch beim Abnehmen helfen können. Allein mit Whey Protein funktioniert dieser Effekt allerdings nicht. Die Pfunde purzeln nämlich nur, wenn ein Kaloriendefizit angestrebt wird. Dieses Kaloriendefizit wird erreicht, wenn wir entweder weniger essen, als wir verbrauchen oder mehr verbrauchen, als wir über die Ernährung aufnehmen.

Indem das Whey Protein den Muskelaufbau unterstützt, kann es auch indirekt zur Fettverbrennung beitragen. Denn: Muskeln verbrauchen Energie – selbst im Ruhezustand. Wer mehr Muskeln besitzt, kann demzufolge auch mehr Fett verbrennen und sein Wunschgewicht somit auch schneller erreichen. Ein Eiweißshake mit Whey Protein, beispielsweise von Sportnahrung Engel, ist schnell zubereitet und leicht verdaulich. Er liefert sehr viel Eiweiß, kommt aber gleichzeitig mit wenigen Kalorien aus.

Im Gegensatz zu einer kohlenhydratreichen Mahlzeit macht Eiweiß lange satt und hält somit den Insulinspiegel konstant. Ein schwankender Insulinspiegel, der durch den häufigen Verzehr von kohlenhydratreichen Mahlzeiten verursacht wird, führt oft zu Heißhungerattacken, die den Abnehmerfolg schnell gefährden können. Eine eiweißreiche Ernährung, die mindestens 0,8 bis 2,0 Gramm Eiweiß enthält, sollte daher immer die Grundlage beim Abnehmen sein, um einerseits ein langes Sättigungsgefühl herbeizuführen und den Muskeln andererseits genügend Eiweiß zu liefern, um sie vor einem Abbau zu schützen.

Wann ist Whey Protein am besten?

Wer sich ein Whey Protein Pulver von Sportnahrung Engel kauft, kann es äußerst vielseitig einsetzen. Whey Protein eignet sich zum Beispiel sehr gut als Mahlzeitenersatz, um sich auch unterwegs mit ausreichend Eiweiß zu versorgen. Sportler nehmen das Proteinpulver sehr gerne als Post-Workout-Shake ein, um den Körper nach dem Workout genügend Eiweiß für die Regeneration zu liefern.

Die Zufuhr von Kohlenhydraten sollte nach dem Workout nicht vernachlässigt werden, um die Glykogenspeicher wieder aufzufüllen und das Eiweiß nicht für die Energiegewinnung, sondern für den Muskelaufbau zu nutzen. Deshalb fügen viele Sportler ihrem Eiweißshake zusätzlich Maltodextrin oder eine andere Kohlenhydratquelle hinzu. Whey Protein wird aber auch sehr gerne morgens nach dem Aufstehen getrunken, um den Körper so früh wie möglich mit Eiweiß zu versorgen, da er nicht in der Lage ist, das Eiweiß auch über einen längeren Zeitraum zu speichern.

Whey Protein mit Milch oder Wasser?

Ob das Proteinpulver mit Milch oder Wasser angerührt wird, ist nicht nur eine Sache des Geschmacks – die Mischung kann sich auch auf die Kalorienzufuhr auswirken. Ein Eiweißshake mit 25 bis 30 Gramm Whey Protein kann – je nach Art der Flüssigkeit – schnell 200 Kalorien mehr ausmachen. Je nach Trainingsziel kann es deshalb von Vorteil sein, bei der Zubereitung von Eiweißshakes Unterschiede zu machen.

Wer zum Beispiel Muskeln aufbauen möchte, kann seinen Eiweißshake mit fettarmer Milch zubereiten, da sie ebenfalls ein guter Eiweißlieferant ist. Während einer Diät sollte man die Milch allerdings durch Wasser ersetzen, das den Eiweißshake zwar etwas fad schmecken lässt, dafür aber keine unnötigen Kalorien mitbringt.

Fazit: Abnehmen und Muskeln aufbauen mit Whey Protein

Whey Protein ist nicht nur ein „Klassiker“ unter den Proteinen – es ist auch noch vielseitig einsetzbar. Am häufigsten wird Whey Protein als Post-Workout-Shake verwendet, um den Muskelaufbau zu fördern, jedoch kann der Eiweißshake auch ein wichtiger Faktor beim Abnehmen sein. Aufgrund des hohen Eiweißgehalts macht er lange satt und hält darüber hinaus den Insulinspiegel konstant, um Heißhungerattacken vorzubeugen.