Noch Karten fürs Vollplaybacktheater

Noch Karten fürs Vollplaybacktheater

Lange haben sie mit dem Schritt gezögert. Vergagene Woche ist das Wuppertaler Vollplaybacktheater (VPT) dann mit der Hiobsbotschaft an die Öffentlichkeit gegangen: Die Tournee-Agentur ist pleite — sämtliche Termine der eigentlich als Comeback gedachten Tour "Das VPT interpretiert Pulp Fiction" müssen abgesagt werden.

"Wir sind maßlos enttäuscht und fühlen uns von unserem Agenten und Manager, mit dem wir 16 Jahre lang vertrauensvoll zusammengearbeitet haben, komplett verarscht und betrogen zurückgelassen", sagt David J. Becher. "Wir haben in den vergangenen Wochen immer wieder alles durchgespielt, aber es gab einfach keine Möglichkeit, diesen Schritt zu umgehen."

Doch einmal verkündet, erlebt das VPT seither eine enorme Anteilnahme. Der ehemalige Schauspiel-Intendant Christian von Treskow hat angerufen, Kulturdezernent Matthias Nocke eine SMS geschickt. "Auf Facebook gab es 300 Kommentare geballte Liebe", so David J. Becher gerührt.

Schnellschüsse wollen sie jetzt nicht wagen. Aber zusätzliche Auftritte in Wuppertal — "das prüfen wir jetzt in Ruhe". Fakt ist: Die angesetzten Termine in Wuppertal am 13., 14. und 15. März 2015 in der Rudolf-Steiner-Schule finden statt. Und für Sonntag (15. März 2015) gibt es sogar noch Tickets.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Mehr von Wuppertaler Rundschau