„Deutschland singt und klingt!“ Mitmachaktion am 3. Oktober auf dem Laurentiusplatz

Wuppertal · Unter dem Titel „Deutschland singt und klingt!“ findet am 3. Oktober 2023 auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal eine große Mitsingaktion statt.

Die Mitsingaktion am 3. Oktober 2022 auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal.

Die Mitsingaktion am 3. Oktober 2022 auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal.

Foto: Jörg Spitzer/VEM

Im Rahmen der bundesweiten Aktion zum Tag der Deutschen Einheit sind Menschen aller Generationen und Kulturen dazu eingeladen, bekannte Lieder gemeinsam zu singen und mit Kerzenlicht an die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands in Dankbarkeit zu erinnern.

Das Vorprogramm startet um 17:30 Uhr mit dem Wuppertaler Gospelchor „NewCityVoices“ mit Tine Hamburger und der Poetry-Slam-Künstlerin Petra Halfmann, die auch im Hauptprogramm auftritt. Das gemeinsame Singen ab 19. Uhr wird musikalisch begleitet von dem Wuppertaler 3. Oktober-Projektchor mit Band. Eröffnet wird das Hauptprogramm von Oberbürgermeister Uwe Schneidewind. Der Eintritt ist frei.

„Das Anliegen ist es, das Wunder der friedlichen Revolution und des Mauerfalls mit einer breiten Bürgerschaft bei einer öffentlichen Feier (Open-air) generationsübergreifend gemeinsam zu feiern. Dies soll bewusst auch ein Zeichen der Dankbarkeit und der Hoffnung für die Zukunft des Landes sein, welche aus Einheit und gelebtem Miteinander heraus kraftvoll gestaltet werden kann – besonders vor den Veränderungen, die uns alle in den aktuellen Krisen ganz neu herausfordern“, so heißt es im Einleitungstext auf der Website der Veranstalter in Wuppertal. Hier gibt es auch Informationen über Notenmaterial, Probentermine und Songtexte.

Die sogenannte „Danke-Demo“ am 3. Oktober in Wuppertal steht unter der Schirmherrschaft von Helge Lindh (MdB) und findet bereits zum dritten Mal statt. In diesem Jahr wird an 275 Orten in Deutschland auf öffentlichen Plätzen gemeinsam und zeitgleich gesungen.

In Wuppertal wird die Mitsingaktion getragen und organisiert von der Vereinten Evangelischen Mission (VEM), dem Evangelischen Sängerbund und der Evangelischen Allianz. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Stadtsparkasse Wuppertal und den Wuppertaler Stadtwerken.