Rottscheidter Straße Spielplatz in Vohwinkel teilweise abgesackt

Wuppertal · Ein Teil des Kinderspielplatzes an der Rottscheidter Straße in Wuppertal-Vohwinkel ist am Dienstag (18. Juni 2024) abgesackt. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Das Areal wird derzeit saniert und ist deswegen abgesperrt.

 Das Loch ist mehrere Kubikmeter groß ...

Das Loch ist mehrere Kubikmeter groß ...

Foto: Christoph Petersen

Das Ordnungsamt entschied in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, einen Sachverständigen hinzuzuziehen, der nun über die weiteren Maßnahmen entscheiden soll. Offenbar hatte sich im Untergrund über die Jahre ein geologischer Hohlraum gebildet.

Die Bauarbeiten hatten Anfang Mai begonnen, die Einweihung des dann runderneuerten Spielplatz sollte im August sein. Die Kosten sollten sich auf 315.000 Euro, die aus der Spielplatzpauschale stammen, belaufen. Inwieweit sie sich nun erhöhen und ob der Eröffnungstermin gehalten werden kann, ist noch nicht sicher.

 ... und hat sich mit Wasser gefüllt.

... und hat sich mit Wasser gefüllt.

Foto: Christoph Petersen

Der Spielplatz liegt direkt am Rottscheidter Bach und ist von den Kindern des Quartiers beliebt. Im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens hatten Kinder der Kita Edith-Stein-Straße ihre Wünsche mitgeteilt, sie flossen in die Entwurfsplanung ein. „Die Neugestaltung beruht auf der Idee, ein ,Dorf am Wasser‘ zu gestalten. Der Wasserlauf bleibt erhalten, das ,Dorf der Kinder‘ entsteht mit den neuen Spielgeräten“, hatte die Stadtverwaltung im April mitgeteilt. Die Planung und Bauleitung liegen in den Händen des Ressorts Grünflächen und Forsten der Stadt in Zusammenarbeit Ressort Kinder, Jugend und Familie.

Die Verwaltung beschrieb das Vorhaben wie folgt: „So werden die beiden Spielbereiche auf zwei Ebenen spielerisch miteinander verbunden, der Wildwuchs auf der trennenden Böschung wird entfernt. Im oberen Spielbereich entsteht eine großen Sandfläche mit verschiedenen Spielgeräten. Die Spielkombination für Kleinkinder wird mit einem Steg direkt an dem Weg angebunden. Geplant sind auch haptische Elemente, Sandaufzüge und eine Kleinkinderrutsche.“

Und weiter: „Die große Spielkombination für ältere Kinder ist mit Hütten, Rutsche, Kletterseilen und Netzen, Hühnerleiter, Feuerwehrstange und vielen Hangelmöglichkeiten ausgestattet. Ein Spielfloß und eine Wippe ergänzen die beiden Gerätekombinationen. Teile des Sandkastens werden mit Sandsteinblöcken zum Sitzen, Sandmatschen und Balancieren umrahmt. Außerdem ist im unteren Bereich eine Doppelschaukel geplant. Alle neuen Pflasterwege erhalten ein neues Klinkerpflaster. Zusätzlich kann künftig auf einer Sitzkombination am Bach gemeinsam gepicknickt, gebastelt oder ausgeruht werden.“

(jak/red)