1. Stadtteile
  2. Langerfeld - Beyenburg

Ein Scheck, eine Taufe und brennendes Spielgeld am Beyenburger Stausee

Spende und Bootstaufe in Beyenburg : Ein Scheck, ein Drache und brennendes Spielgeld

Der Verein für Kanusport (VfK) Wuppertal hat der Fluthilfe Beyenburg 1.500 Euro gespendet. Gleichzeitig taufte der Club ein Boot auf den 2020 im Alter von 91 Jahren verstorbenen Vorsitzenden Karl-Heinz Grimm, mit dem der VfK zahllose Erfolge gefeiert hatte.

Die Bootstaufe übernahm Bruder Dirk vom Kloster Beyenburg, der in der Fluthilfe federführend ist. Er taufte das Boot mit Wasser aus dem Stausee und malte dem Drachen die Pupillen, um ihn symbolisch zum Leben zu erwecken. (Bilder:)

Zudem wurde traditionsgemäß Spielgeld verbrannt als Zeichen gegen Bestechlichkeit. Im Maul des Drachen steckte übrigens Gemüse – damit er Vegetarier bleibt und die Insassinnen und Insassen nicht verschlingt.