1. Stadtteile

Im Winter das Haus umgestalten und neu fliesen

: Im Winter das Haus umgestalten und neu fliesen

Auch wenn sich der Sommer besser zur Umgestaltung des Hauses eignet, ist dies nicht immer möglich. Wer beispielsweise dringend das Haus renovieren oder Fliegen legen muss, kann sich leider nicht immer die beste Jahreszeit heraussuchen. Doch auch dies ist möglich. Dabei gibt es allerdings einiges zu beachten, um auch lange Freude an der Umgestaltung zu haben. Wichtig ist vor allem, das der Boden, wenn im Außenbereich gefliest wird, frostfrei ist. Die Regel besagt, dass nur in den Monaten ohne R im Außenbereich gefliest werden sollte. Daher verschiebt man das Verlegen von Fliesen im Außenbereich immer in den Frühling.

Welche Fliesen sollen es sein?

Dies ist natürlich die Frage überhaupt. Dabei muss natürlich unterschieden werden, wo die Fliesen gelegt werden. Dabei findet man die richtigen Fliesen für jeden Raum beim Toom. Der Baumarkt hat eine hervorragende Auswahl an den verschiedensten Bodenbelägen und auch das Außergewöhnliche ist hier zu finden. Zudem erhält man hier alles, was man für das Verlegen von Fliesen benötigt und kann sich weiterhin fachmännisch beraten lassen.

In südlichen Ländern sind Fliesen nahezu in jedem Raum. Im Sommer kühlen sie angenehm und im Winter werden Läufer über die Fliesen gelegt. In unseren Breiten jedoch sind in den meisten Häusern Bodenheizungen verlegt, sodass im Winter nicht mit kalten Füßen gerechnet werden muss. Daher ist genau zu beachten, welche Fliesen für welchen Raum und welche Beschaffenheit ausgewählt werden.

Bei Toom findet man beispielsweise eine große Auswahl an modernen aber zeitlosen Fliesen. Doch auch verschiedene Designs, außergewöhnliche Farben oder gar Fliesen im Retro Stil sind hier erhältlich. Dies ist natürlich immer Geschmackssache und daher hält der Baumarkt für jeden die passenden Fliesen bereit.

  • „Shift“ - so der Name einer
    Performance-Reihe : Spiel mit Architektur und Atmosphäre
  • Der Wuppertaler Künstler Andreas M. Wiese
    Das Engels-Portrait ist wieder unterwegs : Wieses Werk in Lowischs Kunststation
  • Ursel und Hans Breithardt.
    Das Brautpaar der Woche : In „Haus Schönblick“ fing alles an

Welche Fliese für welchen Raum?

Neben der Farbe und dem Muster ist natürlich auch wichtig, ob es große oder kleine Räume sind, in denen gefliest wird. Denn nicht nur Tapeten haben eine prägende Wirkung auf den Raum, sondern auch Fliesen. Dabei spielt sogar die Fliesenform und die Größe der Fliese eine große Rolle, da diese den Raum optisch nachhaltig beeinflussen können.

Fliesen gibt es in verschiedenen Größen. Dabei können dies beispielsweise sehr kleine Mosaikfliesen sein oder sogar große Platten. Die größten Formate für Fliesen haben ein Maß von 120 x 120 cm. Dabei gibt es sogar Formate, die die Größe 100 x 300 cm haben.

Im Winter das Haus umgestalten und neu fliesen
Foto: Pixabay, CCO/Midascode

Kleine Räume optisch vergrößern

Mit den richtigen Fliesen können kleine Räume optisch vergrößert werden. Vor allem Bäder können hiervon profitieren, da sie oftmals zu schmal oder auch zu kurz wirken. Mit dem passenden Bodenbelag kann dies gut ausgeglichen werden. Hierzu ist es sinnvoll, Wand und Boden im gleichen Format zu wählen. Somit wird eine optische Einheit gebildet und lässt die eigentlichen Proportionen des Raumes in den Hintergrund treten. Verwendet man dann noch kalibrierte Fliesen und minimiert die Fugenbreite auf ein Minimum, kann dieser Effekt noch verstärkt werden.

Zudem ist es möglich, die Wandfliesen für kleine Räume horizontal zu verlegen. So werden schmale Räume optisch breiter. Werden die Wandfliesen horizontal gelegt, verlängert man den Raum nach oben und kann somit eine niedrige Raumhöhe ausgleichen.

Wer keine gefliesten Wände hat, sollte die Wandfarbe dunkel halten und helle Fliesen verlegen. Auch so kann man den Raum optisch vergrößern.

Große Räume optisch verkleinern

Wer etwas mehr Kompaktheit in einem Raum erreichen möchte, kann einen großen Raum mit der richtigen Auswahl der Fliese verkleinern. Hier sind vor allem große Bodenfliesen sinnvoll, da man den Boden so optisch in die Breite ziehen kann, wenn der Raum zu lang ist. Mit einer Querverlegung von rechteckigen Fliesen erreicht man diesen Effekt. Verlegt man die Fliesen längs, wird der Raum schmäler und länger.

Doch nicht nur das Verlegemuster, sondern auch die Fugen und die Fugenfarbe trägt dazu bei den Raum optisch zu verändern. In der Regel wirkt eine Verlegung im Kreuzband optisch neutral. Wird im Halb- oder Drittelverband verlegt, kann man so die Räume optisch vergrößern. Hier sollten dann die größtmöglichen Fliesenformate zum Einsatz kommen. Allerdings müssen sie auch harmonisch zum Raum passen.

Bei niedrigen Decken kann dann man mit senkrecht durchlaufenden Fugen die Raumhöhe optisch vergrößern. Gleiches gilt aber auch für die Fugenfarbe. Dunkle Fugen wirken eher raumverkleinernd während helle Fugen eine optische Vergrößerung hervorrufen.

Wann sollte das Haus gefliest werden?

Natürlich sollten Fliesen grundsätzlich in der warmen Zeit gelegt werden. Im Haus hingegen ist es nicht ganz so gravierend, wenn es draußen kalt ist. Zumindest dann nicht, wenn das Haus bewohnt ist. Ist das Haus noch im Rohbau, könnte es zu Forstschäden kommen, weshalb im Winter auf das Fliesen verzichtet werden sollte.

Wird das Haus jedoch bewohnt, ist eine gewisse Grundwärme vorhanden und wirkt sich nicht so stark auf die Fliesen aus, dass sie Schaden nehmen könnten. Die Regel besagt jedoch, dass nur in den Monaten ohne den Buchstaben „R“ gefliest werden sollte. Dies gilt für den Außenbereich ebenso wie für den Rohbau. Denn ist es zu kalt, kann der Bodenbelag Schaden davontragen. Hier sollten besser die wärmeren Monate genutzt werden, um das Haus umzugestalten.

Sicher kann man sich die Jahreszeit nicht immer aussuchen. Wichtig ist es daher, dass die Temperatur nicht unter 15° C fällt. Sollte dies der Fall sein, sollten die Fliesen zum einen nicht direkt nach der Lieferung verlegt werden. Der Bodenbelag muss sich erst an die Umgebungstemperatur gewöhnen und akklimatisieren. Daher sollte eine Ruhezeit von mindestens 24 Stunden eingehalten werden. Liegen die Temperaturen höher, ist die Ruhezeit deutlich kürzer.

Wird der Boden bei Temperaturen unter 15° C gefliest, sollte eine große Fuge zwischen den Fliesen vorhanden sein. Zudem sollte ein fester Punkt gelassen werden. Zwischen den Fliesen und dem festen Punkt sollte ein Spalt von mindestens 5 mm eingeplant werden.

Wer diese Punkte beachtet, wird mit Sicherheit lange Freude an seinen Fliesen im Haus haben. Denn gerade die Pflege von Fliesen ist sehr einfach und nicht zeitaufwendig. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen für Fliesen in den Wohnräumen. Doch auch im Schlafzimmer können Fliesen ein echter Blickfang sein. Aufgepeppt mit einem schicken Läufer können so noch Akzente gesetzt werden. Zudem haben Sie mit Fliesen die Möglichkeit Räume optisch kleiner oder größer wirken zu lassen und somit einen harmonischen Raum zu schaffen.