Polizei-Einsatz in Oberbarmen Schwarzbach: Verletzte, ein Messer und viele Gaffer

Wuppertal · Die Wuppertaler Polizei musste am Freitagmittag (14. Juni 2024) mit einem größeren Aufgebot zu einer Auseinandersetzung im Bereich Schwarzbach / Berliner Platz nach Oberbarmen ausrücken. Dort war es mutmaßlich zu einer Messerstecherei gekommen.

 Die Polizei sperrte den Bereich ab.

Die Polizei sperrte den Bereich ab.

Foto: Christoph Petersen

Sie war von Passantinnen und Passanten gegen 13 Uhr über einen Streit zwischen zwei Personen alarmiert worden, der kurz zuvor eskaliert war. Die beiden Beteiligten zogen sich dabei Verletzungen zu. Mutmaßlich handelt es dabei um schwere: Die Einsatzkräfte entdeckten deutliche Blutspuren auf dem Boden und an der Wand eines Gebäudes. Zudem stellten die Einsatzkräfte, die auch einen im dem Haus befindlichen Kiosk betraten, im Bereich des Tatortes ein Messer sicher. (Bilder)

Bilder: Polizei-Einsatz in Wuppertal-Oberbarmen​
34 Bilder

Polizei-Einsatz in Oberbarmen

34 Bilder
Foto: Christoph Petersen

Die Protagonisten wurden nach einer ersten Versorgung vor Ort durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Über ihren aktuellen Zustand liegen noch keine Mitteilungen vor.

„Im weiteren Verlauf versammelte sich eine größere Anzahl Schaulustiger. Innerhalb dieser Personengruppe kam es nach bisherigen Erkenntnissen zu einer Körperverletzung und einer Bedrohung“, teilte die Pressestelle der Wuppertaler Polizei am Nachmittag mit. Inwieweit einige der Personen, die sich zum Teil anschrien, mit den beiden Kontrahenten in Verbindung stehen, ist offen. Die Ermittlungen der Wuppertaler Kriminalpolizei laufen. Ob Anzeigen gefertigt wurden, ist noch nicht bekannt.

Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung auf offener Straße liegen zurzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei sperrte den Bereich vor dem Gebäude mit Flatterband ab und sicherte die Spuren. Zudem wurden viele Zeuginnen und Zeugen befragt.

Es kam währenddessen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der B7, die durch die Einsatzfahrzeuge zunächst komplett unpassierbar war. Später wurde der Verkehr an dem Bereich vorbeigeleitet. Polizei und Feuerwehr waren mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

(jak)