Elberfeld Mutmaßlicher Einbrecher auf der Flucht gestellt

Wuppertal · Die Wuppertaler Polizei hat am Montag (18. September 2023) einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Bewohnerinnen und Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Elberfelder Sadowastraße hatten die Einsatzkräfte um 17:09 Uhr alarmiert.

 Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Christoph Petersen

Ihren Angaben zufolge hatten sie in dem Gebäude einen unbekannten Mann angesprochen. Dieser habe das Haus daraufhin „fluchtartig“ verlassen und sich in Richtung Deweerthscher Garten entfernt.

Die sofort herbeigeeilte Polizei nahm umgehend die Verfolgung auf. In der Untergrünewalder Straße entdeckten sie einen 32 Jahre alten Mann, auf den die Beschreibung der Zeuginnen und Zeugen zutraf. Der Mann wurde daraufhin intensiv kontrolliert. „Er trug zwei Taschen bei sich. Eine weitere hatte er bei seiner Flucht im Hausflur stehen lassen. Der Inhalt der Taschen konnte zum Teil noch vor Ort als Diebesgut aus dem Mehrparteienhaus identifiziert werden“, teilten die Wuppertaler Staatsanwaltschaft und die Polizei am Dienstagmittag (19. September) in einer gemeinsamen Stellungnahme mit.

Die Behörden untersuchen nun außerdem, ob der 32-Jährige auch für einen versuchten Einbruch in der Moltkestraße verantwortlich gemacht werden kann. Dort war ein Mann gegen 15:20 Uhr von einer Zeugin auf frischer Tat beobachtet worden, als er versuchte, die Eingangstür eines Hauses aufzubrechen. Als sie ihn deswegen ansprach, flüchtete der Mann ihren Angaben nach in Richtung Sadowastraße. „Unter anderem aufgrund der Täterbeschreibung wird dem 32-Jährigen auch diese Straftat zur Last gelegt“, heißt es. Die Ermittlungen dazu laufen.

Der bereits einschlägig vorbestrafte Verdächtige wird am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser entscheidet, ob der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft kommt. Wie viel und was aus dem Mehrfamilienhaus gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Das gilt auch für die Höhe des entstandenen Sachschadens. Die Beute wurde den rechtmäßigen Besitzerinnen und Besitzern zurückgegeben.

(red/jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort