Vier Pkw verwickelt Erneut schwerer Unfall auf Cronenberger Straße

Wuppertal · Bei einem schweren Unfall auf der Cronenberger Straße in der Wuppertaler Südstadt hat sich eine Frau am Montagmittag (18. September 2023) schwere Verletzungen zugezogen. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt.

 Die Szenerie vor Ort.

Die Szenerie vor Ort.

Foto: Christoph Petersen

Ausgangspunkt war offenbar ein Abbiegemanöver eines 40 Jahre alten Mannes auf Höhe der Cläre-Blaeser-Straße. Sein Wagen stieß mit dem Pkw einer 53 Jahre alten Frau zusammen, die zu diesem Zeitpunkt auf der Cronenberger Straße in Richtung Innenstadt unterwegs war. Ein nachfolgender 63-Jähriger konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf die beiden Autos auf. In Mitleidenschaft wurde auch ein weiterer Wagen gezogen, der am Fahrbahnrand geparkt war.

Die 53-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 40-Jährige, seine 43 Jahre alte Beifahrerin und ein siebenjähriges Kind, das ebenfalls im Wagen saß, zogen sich leichte Verletzungen zu, der 63-Jährige offenbar keine.

Alle Wagen mussten abgeschleppt werden.

Alle Wagen mussten abgeschleppt werden.

Foto: Christoph Petersen

Die Einsatzkräfte hatten mit der Bergung alle Hände voll zu tun. Der Bereich war mehr als drei Stunden in beiden Richtungen komplett gesperrt, die Straße musste aufwändig gereinigt werden. Alle vier beteiligten Autos waren erheblich beschädigt und wurden abgeschleppt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Es war der zweite schwere Unfall auf der Cronenberger Straße innerhalb weniger Tage. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (16./17. September) hatte ein 47-jähriger kurz hinter dem Klever Platz talwärts die Kontrolle über sein Pedelec verloren, war auf Höhe der Verkehrsinsel gegen einen geparkten Pkw geprallt und auf die Straße gestürzt. Der Mann, der keinen Helm trug. Erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen (die Rundschau berichtete).

„Nach ersten Ermittlungen könnte er unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken gestanden haben“, teilte die Polizei am Montag mit. Sie bittet Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0202 / 284-0 zu melden. Der Sachschaden betrug rund 5.000 Euro.

(jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort