1. Stadtteile
  2. Südstadt

Pedelec-Fahrer stirbt auf Cronenberger Straße​ in Wuppertal

Unfall in der Nacht : Pedelec-Fahrer stirbt auf der Cronenberger Straße

Bei einem Unfall auf der Cronenberger Straße in Wuppertal ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag (16./17. September 2023) ein Pedelec-Fahrer ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei war der 49-Jährige talwärts aus Richtung Küllenhahn unterwegs. In einer Linkskurve verlor er hinter dem Klever Platz auf Höhe des Fußgängerüberwegs die Kontrolle über das Pedelec. Er kam nach rechts ab und prallte damit gegen einen am Rand geparkten VW mit Kölner Kennzeichen. Der Mann stürzte anschließend zu Boden. Er trug laut Polizei während seiner Fahrt keinen Helm. Hinweise an weitere Beteiligte des Unfalls liegen zurzeit nicht vor. (Bilder)

Augenzeuginnen und Augenzeugen informierten gegen 00:05 Uhr die Rettungskräfte. Diese trafen wenige Minuten später am Unfallort ein und starteten umgehend die Erste-Hilfe-Maßnahmen. Um Schaulustige abzuhalten, kam ein Sichtschutz zum Einsatz, kurz danach war dann ein Zelt aufgebaut. Zunächst gelang es den Rettungskräften, den 47-Jährigen zu reanimieren. Kurz darauf verloren sie trotz intensiver Bemühungen jedoch den Kampf um sein Leben, die Verletzungen durch Aufprall und Sturz auf den Asphalt waren zu schwerwiegend. Der Leichnam wurde später von einem Bestatter abtransportiert.

  • Das hätte Goethe sicher gefallen -
    Vortrag in der Johanneskirche : Vor 250 Jahren: Goethe besucht das Tal der Wupper
  • Die Polizeikräfte am Donnerstag an der
    Nach Messerattacke am Donnerstag : WDG: Unterricht läuft, Psychologen vor Ort
  • Die SEK-Kräfte im Hauptbahnhof.
    Angeblich RAF-Terrorist in Zug : SEK-Großeinsatz am Wuppertaler Hauptbahnhof

Um die genaue Unfallursache zu ergründen, wurde dem Verstorbenen zuvor eine Blutprobe entnommen. Gleichzeitig wurde das stark verformte Pedelec sichergestellt. Es wird nun auf mögliche technische Fehler untersucht. Die Polizei fotografierte die Beschädigungen am Pkw, um genaue Aufschlüsse zum Aufprall und der Fahrgeschwindigkeit zu erlangen.

Die Cronenberger Straße, die auch in diesem Abschnitt noch steil ist und deren Fahrbahn sich zu diesem Zeitpunkt in einem trockenen Zustand befand, war für die Spurensicherung bis gegen 4:30 Uhr gesperrt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Im Einsatz war der Rettungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg, ein Löschfahrzeug der Bayer-Wache und ein Drehleiterwagen der Hauptfeuerwache, mit dessen Hilfe die Unfallstelle ausgeleuchtet wurde.

(jak)