1. Stadtteile
  2. Südstadt

Auto landet nach Unfall in Wuppertal-Elberfeld auf der Seite

Elberfeld : Auto landet nach Unfall auf der Seite

Eine 50 Jahre alte Frau hat am späten Freitagnachmittag (7. Juli 2023) auf der Augustastraße in Wuppertal-Elberfeld einen Unfall verursacht. Sie verfügte ersten Ermittlungen zufolge über keine Fahrerlaubnis. Zwei Wagen wurden beschädigt.

Nach Polizeiangaben war sie mit ihrem VW Fox mit Klever Kennzeichen gegen 17:40 Uhr bergaufwärts unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache mit dem rechten Frontbereich gegen einen geparkten Opel stieß. Ihr Auto kippte durch den Zusammenprall auf die Seite und blieb auf der bergabwärts führenden Gegenspur liegen. Die Frau und die 39 Jahre alte Beifahrerin konnten sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbständig aus den Wagen befreien. (Bilder)

Allerdings machte sich der mutmaßlich verschreckte Chihuahua, der mit an Bord war, von dannen und konnte zunächst nicht gefunden werden. Die beiden Frauen wurden unterdessen vor Ort vom Rettungsdienst untersucht und leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die 50-Jährige über keinen gültigen Führerschein verfügt. Zudem gab es Anzeichen auf Drogenkonsum. Die Einsatzkräfte forderten deshalb einen Drogenspürhund an, der das Auto ausgiebig untersuchte. Allerdings entdeckte er dabei nichts. Im Krankenhaus wurde der Frau dennoch eine Blutprobe entnommen. Vom Ergebnis hängt ab, ob die Anzeige entsprechend erweitert wird und damit eine höhere Strafe zu erwarten ist.

  • Eine Brücke führt über die Gleise
    Zwischen Hbf und Südstadt : Bürgerverein begrüßt Ankündigung zum „Südsteg“
  • Bislang führt die sanierungsbedürftige Brücke über
    Baubeginn frühestens 2026 : Neue City-Verbindung zur Südstadt vereinbart
  • Das hätte Goethe sicher gefallen -
    Vortrag in der Johanneskirche : Vor 250 Jahren: Goethe besucht das Tal der Wupper

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste ebenso wie der Opel, der unter anderem hinten links am Heck und am Reifen beschädigt wurde, abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt geschätzt bei rund 10.000 Euro.

Die Augustastraße war während der Rettungsmaßnahmen zwischen dem Schreinersweg und dem Kreisel Am Husar komplett gesperrt. Der Verkehr inklusive der Busverbindungen wurde entsprechend umgeleitet. Die Verkehrsbehinderungen hielten sich aber insgesamt in Grenzen. Nachdem die Fahrbahn von den Trümmerteilen gereinigt worden war, wurde sie wieder freigegeben.

(jak)