Elberfelder SPD Lob für Standortwahl der Marktgemeinschaft

Wuppertal · Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Elberfeld begrüßt die Entscheidung der Marktgemeinschaft, nach ihrem Umzug vom Neumarkt zum Platz am Kolk dauerhaft dort zu bleiben.

 Soufian Goudi.

Soufian Goudi.

Foto: Soufian Goudi

„Nach einer langen und tiefgreifenden Diskussion freuen wir uns, dass der Platz am Kolk von der Marktgemeinschaft so positiv angenommen wird. Die vergangenen Diskussionen unterstreichen den Wert von offener Kommunikation und der Bereitschaft zum Kompromiss. In enger Zusammenarbeit mit der Marktgemeinschaft werden wir uns als Fraktion nun dafür einsetzen, dass ihre Ideen und Vorschläge zur Steigerung der Aufenthaltsqualität am Platz am Kolk umgesetzt werden“, so der Fraktionsvorsitzende Soufian Goudi.

Bezirksbürgermeister Thomas Kring: „Es ist erfreulich zu sehen, wie der Platz am Kolk sich als neuer temporärer Markt etabliert.“ Ebenso dringlich sei es, nun den Neumarkt attraktiver zu gestalten. Die anhaltende Baustelleneinrichtungsfläche dort verlange eine grundlegende Neugestaltung.

„Während das Wuppertaler Marketing binnen kurzer Zeit für die Bergische Expo eindrucksvolle Werbebanner an den Bauzäunen anbringen konnte, scheint es, als ob die zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung unter Leitung von Dezernent Arno Minas und Oberbürgermeister Uwe Schneidewind seit der letzten Innenstadtkonferenz in diesem Bereich keinerlei Fortschritte erzielt haben“, kritisiert Kring. „Die Marktgemeinschaft hat mit ihrer Entscheidung bereits einen ersten bedeutsamen Schritt in die richtige Richtung getan. Unter der Leitung von Oberbürgermeister Uwe Schneidewind muss nun alles darangesetzt werden, die angestrebten Maßnahmen und Projekte zügig und konsequent umzusetzen.“

In der Umgestaltung des Neumarkts bestehe die Chance, mit gezielten Maßnahmen nicht nur die Lebensqualität, sondern auch den lokalen Handel und die Gastronomie zu stärken. „Es ist an der Zeit, dass der Neumarkt mit temporärer Begrünung, neuen Sitzmöglichkeiten und einer grundlegenden Reinigung aufgewertet wird. Dieser Ort könnte zudem dazu dienen, gezielte Informationen über die Bauprojekte in Elberfeld bereitzustellen“, meint der Bezirksbürgermeister.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort