Fußball-Regionalliga: WSV-Einzeltickets etwas teurer

Fußball-Regionalliga : WSV-Einzeltickets etwas teurer

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV erhöht die Preise für Einzeltickets. Die neue Struktur gilt erstmals für das Heimspiel am 18. Februar 2017 gegen den SV Rödinghausen. Für die Nachholpartie am 10. Februar gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf greifen noch die alten Tarife.

Die Preiserhöhung ist Teil des Konzepts "WSV 2020", mit dem der Verein neue Gelder und Sponsoren generieren will. Der Sitzplatz für Erwachsene kostet nun 16 Euro (bis 15), ermäßigt 13 Euro (12). Auch Kinder (7 bis 11 Jahre) müssen für einen Sitzplatz mehr zahlen (8 statt 7), ebenso Familien (27 statt 25) und Dauerkarten-Inhaber, die ein Zusatzticket lösen (8 statt 7). Der Stehplatz für Erwachsene wird von 8.50 auf 9 Euro erhöht, die ermäßigte Variante von 5,50 auf 6 Euro. Kinder von 7 bis 11 Jahren zahlen nun 3 Euro (bisher 2,50). Wer eine Karte an der Tageskasse kauft, muss zudem einen Euro Aufschlag hinnehmen — es sei denn, sie wird im Fanshop in der Elberfelder Rathaus-Galerie erworben.

Im Gegenzug hat der WSV ein Gruppenticket ab 11 Personen eingeführt. "Dieses Angebot richtet sich an Vereine, Schulen, Firmen und Institutionen, denen wir das Erlebnis eines WSV-Spiels als Gruppe zu attraktiven Konditionen ermöglichen wollen", teilte der Verein am Montag (30. Januar 2017) mit. Es gilt bereits ab dem 10. Februar.

Für die Restrunde bietet der WSV auch vergünstigte Dauerkarten an (Infos unter www.wuppertalersv.com).

Mehr von Wuppertaler Rundschau