Fußball-Regionalliga: WSV beurlaubt Trainer Britscho

Fußball-Regionalliga : WSV beurlaubt Trainer Britscho

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat sich von Trainer Christian Britscho getrennt. Man suche nun "im Zuge der allgemeinen Professionalisierung des Vereins" einen Cheftrainer in Vollzeit, teilte der Club am Dienstag (4.

September 2018) mit.

Vorstandsmitglied Manuel Bölstler hat nach Rundschau-Informationen bereits Verhandlungen mit potenziellen Nachfolgern aufgenommen. Ob eine Verpflichtung vor dem Pokalspiel am Mittwoch (5. September 2018) gegen den SV Rees (19.30 Uhr, Stadion am Zoo) zustande kommt, ist aber noch offen.

Bölstler will die Personalie so schnell wie möglich unter Dach und Fach bringen. Am Dienstagnachmittag trainiert die Mannschaft unter Co-Trainer Pascal Bieler. In der Liga kommt am Sonntag (9. September) Alemannia Aachen um 15 Uhr an die Hubertusallee.

Bölstler: "Ich bedaure diesen Schritt insbesondere menschlich sehr. Christian hat uns Anfang des Jahres in einer sehr schwierigen Situation geholfen und seine Sache gut gemacht. Die Zusammenarbeit mit ihm war gut, aber wir haben den Eindruck, dass wir jetzt noch einmal neue Akzente setzen müssen. Wir wünschen Christian persönlich und als Trainer weiterhin alles Gute und viel Erfolg." Man reagiere "zu diesem frühen Zeitpunkt, um rechtzeitig in der Saison die Weichen neu zu stellen".

Der WSV hatte aus den ersten sechs Spielen nur sieben Punkte geholt. Britscho hatte im Februar Stefan Vollmerhausen abgelöst und die Saison als Tabellendritter abgeschlossen. In der laufenden Spielzeit will der Verein bis zur Winterpause Kontakt zur Tabellenspitze halten, liegt derzeit aber nur auf Rang zehn.