2. Handball-Bundesliga: TVB behält den eigenen Cup

2. Handball-Bundesliga : TVB behält den eigenen Cup

Der Handball-Zweitligist TV Beyeröhde-Wuppertal hat den eigenen "Beyeröhde Cup 2018" gewonnen. Im entscheidenden Spiel schlug das Team von Trainer Martin Schwarzwald am Sonntag (26. August 2018) den niederländischen Erstligisten Handbal Venlo 13:12.

Damit behielt der TVB seine blütenweiße Weste. Davor hatten sich die Langerfelderinnen in der heimischen Buschenburg gegen den TuS Lintfort mit 20:13, gegen Germania Fritzlar mit 15:10 und gegen den HSV Solingen-Gräfrath mit 15:12 durchgesetzt.

Trotz einiger Schwächephasen sah Schwarzwald sein Team insgesamt auf einem guten Weg: "Wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht und konnten unserer Favoritenrolle gerecht werden. Die noch etwas fehlende Konstanz wird uns sicher noch eine Weile begleiten, dennoch bin ich durchaus zufrieden."

Im Rahmen der Teamvorstellung wurden die neuen Spielführerinnen vorgestellt: Anna-Lena Tomlik und Torfrau Dana Centini "beerben" gemeinsam Mandy Reinarz. Die 22-jährige Mendenerin musste allerdings beim Turnier aufgrund einer Platzwunde am Knie zuschauen. Für sie stand Neuzugang Natascha Krückemeier im Kasten und zeigte, wie die gesamte TVB-Defensive, eine durchweg gute Leistung.

Mehr von Wuppertaler Rundschau