2. Handball-Bundesliga: Erst TVB-Sieg, dann Stadtrallye

2. Handball-Bundesliga : Erst TVB-Sieg, dann Stadtrallye

Der Handball-Zweitligist TV Beyeröhde hat ein Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten V&L Geleen mit 25:24 (10:15) bezwungen. Es war der Abschluss eines anstrengenden Trainingstages.

Gegen die Holländerinnen taten sich die Langerfelderinnen vor allem im ersten Durchgang schwer und produzierten im Angriff eine Vielzahl von Fehlern, die der Tabellenvierte der "Eredivisie" zu einfachen Gegentoren nutzte. In der Deckung zeigten die Wuppertalerinnen dagegen eine gute Leistung. Der 10:15-Rückstand zur Halbzeit war somit eher auf eine schwache Offensivleistung zurückzuführen. In der zweiten Spielhälfte zeigte sich der Zweitligist aber deutlich verbessert und drehte das Spiel mit einer Energieleistung am Ende sogar noch.

Zu einer besonderen Trainingseinheit trat die Mannschaft dann am Sonntagmorgen an. Coach Martin Schwarzwald hatte zu einer "Stadtrallye" gebeten, bei der die Spielerinnen in mehreren Gruppen verschiedene Ziele im Tal der Wupper erraten und ansteuern sollten. Vom Startpunkt Langerfelder Markt aus ging es in Etappen Richtung Westen bis zum Wuppertaler Zoo - Ziel war Ende dann das Wuppertaler Brauhaus, wo sich die "Handballgirls" abschließend stärken konnten.

"Eine Super-Idee unseres Trainers! Viele der Mädels kommen ja nicht aus Wuppertal und kennen eigentlich nur den Weg zu den Trainingsstätten. Auf diese Weise wird auf jeden Fall die Identifikation mit der Stadt und dem TVB noch gesteigert!", so TVB-Chef Norbert Koch, der "seine" Spielerinnen am Brauhaus in Empfang nahm.

Mehr von Wuppertaler Rundschau