1. Lokales

Beschluss des Rates: Stadt Wuppertal vergibt „Heimatspreis“

Beschluss des Rates : Stadt vergibt „Heimatpreis“

In seiner letzten Sitzung hat der Rat der Stadt die Auslobung eines jährlichen Wuppertaler Heimatpreises beschlossen, mit dem ehrenamtliches Engagement öffentlich gewürdigt und gefördert werden soll.

Der Preis kann an Einzelpersonen, Gruppen, Institutionen und Vereine verliehen werden, die sich für ein offenes und tolerantes Miteinander in der Stadt einsetzen und Menschen in Wuppertal miteinander verbinden. Die Preisträger werden von Wuppertalerinnen und Wuppertalern selbst vorgeschlagen und innerhalb der gesetzten Bewerbungsfrist eingereicht. An den Preis ist ein Preisgeld geknüpft, mit dem weitere Projekte und Ideen gefördert und umgesetzt werden können. Über die Preisvergabe entscheidet dann eine Jury, die aus Vertretern der Freien Wohlfahrtspflege, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Jugendring, der Frauenverbände, dem Stadtsportbund, dem Stadtverband der Bürgervereine, der Kultur, dem Integrationsrat und der Stadtverwaltung besteht.  Die Stadt Wuppertal kann dabei Preisgelder in Höhe von 15.000 Euro ausloben. Gefördert wird der Heimatpreis vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes. Erstmals verliehen werden soll er noch in diesem Jahr und anschließend im jährlichen Turnus.