1. Sport
  2. Sporttexte

VSTV: „Jumping Foxies“ springen zur Rope-Skipping-DM​

Rope Skipping im VSTV : Die „Jumping Foxies“ springen zur DM

Die „Rope Skipping“-Abteilung des Vohwinkeler STV ist erfolgreich ins Jahr gestartet und nimmt sowohl im Einzel als auch im Teamwettbewerb an den deutschen Meisterschaften teil. „Rope Skipping“ ist eine professionelle Form des Seilspringens und beinhaltet viele schnelle Tricksprünge und akrobatische Elemente.

Bei den Landesmeisterschaften im Einzel ging der VSTV mit 15 Springerinnen an den Start. Der Wettkampf besteht aus drei Disziplinen: 30 Sekunden Speed, drei Minuten Ausdauerspeed und einem Freestyle. Bei den Speed-Disziplinen wird die Anzahl der Sprünge in der jeweiligen Zeit gewertet. Der Freestyle ist eine individuelle Kür auf Musik für 75 Sekunden. Dabei bewerten die Kampfrichter die Schwierigkeit und Ausführung der Sprünge.

Die Vohwinkelerinnen zeigten in allen Disziplinen starke Leistungen und setzten sich gegen die Konkurrenz durch. Der VSTV wurde mit Emma Kerkhoff, Jule Heitz und Joana Voß in drei von vier Altersklassen Landesmeister. Zusätzlich qualifizierten sich Kira Schmidt, Jule Heitz und Emma Kerkhoff für das Bundesfinale und Hannah Janßen, Gina Voß und Joana Voß für die deutschen Meisterschaften. Der VSTV ist stolz, mit sechs Springerinnen am 18./19. März in Idar Oberstein bei den Bundeswettkämpfen dabeizusein.

Von li.: Sarina Braun, Lena Stuhr und Anika Stuhr bei der EM 2019.
Von li.: Sarina Braun, Lena Stuhr und Anika Stuhr bei der EM 2019. Foto: VSTV

Bei den Landesmeisterschaften in den Teamwettkämpfen sind vier bis acht Springerinnen und Springerin einem Team und treten in acht verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Vier Disziplinen sind Speed-Disziplinen, bei denen die Ausdauer und Schnelligkeit zählt. Die anderen vier Disziplinen sind Freestyles auf Musik. Bei einigen der Disziplinen springen Akteurinnen und Akteur mit einem Einzelseil und zeigen synchrone Sprungelemente. Bei den Teamwettkämpfen werden aber auch „Double Dutch“-Disziplinen gezeigt, wobei zwei Dreherinnen bzw. Dreher zwei lange Seile drehen und ein bis Springerinnen bzw. Springer im Seil unterwegs sind und Tricksprünge und akrobatische Elemente präsentieren.

  • Es geht wieder hoch hinaus.
    Samstag in „Wicked Woods“ : BMX-Contest „Spring-Break ’24“ in Wuppertal
  • Der WSV konnte wieder jubeln.
    Die Stimmen nach dem Spiel : WSV-Sportchef Manno: „Mannschaft hat Reaktion gezeigt“
  • Niklas Dams besorgte per Kopf die
    Fußball-RL: 3:2 (2:1) gegen Paderborn II : Die Heimserie des WSV hält

Der Vohwinkeler STV war mit drei Teams bei den Landesmeisterschaften vertreten. Das Nachwuchsteam 3 mit Giulina Schönweitz, Leonora Wolfertz, Hannah Janßen, Gina Voß und Joana Voß zeigte besonders im „Single Rope Pair Freestyle“ (Einzelseil mit zwei Springerinnen) gute Leistungen. Team 2 mit Yuka Wollenhaupt, Annika Liebetanz, Kira Schmidt, Valentina Benkert und Jessica Kosman erreichte die Höchstpunktzahl des Wettkampftages im „Double Dutch Single Freestyle“ (Double Dutch mit einer Springerin).

 Die VSTV-Starterinnen der Landesmeisterschaft im Einzel.
Die VSTV-Starterinnen der Landesmeisterschaft im Einzel. Foto: VSTV

Auch das erste Team des VSTV mit Melanie Wilmes, Romana Zuber, Sarina Braun, Carina Bockmühl, Lena Stuhr und Anika Stuhr hatte einen erfolgreichen Tag und kam auf die die Höchstpunktzahl des Tages im „Double Dutch Speed Sprint“ mit 360 Sprüngen in einer Minute. Insgesamt konnte sich Team 3 den vierten Platz sichern. Team 1 und 2 sicherten sich nicht nur den Titel des Landesmeisters und Vize-Landesmeisters, sondern qualifizierten sich für die deutsche Meisterschaft am 29./30. April in Lüneburg.