1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Bundesliga, Ticker: RN Löwen – Bergischer HC (So., 13:30 Uhr)

Handball-Bundesliga: Sonntag ab 13:30 Uhr : Liveticker: RN Löwen – Bergischer HC

Nach dem souveränen 28:19-Erfolg gegen Ludwigshafen tritt der Handball-Bundesligist Bergischer HC um 13.30 Uhr am Sonntag (20. Dezember 2020) in Mannheim bei den Rhein-Neckar Löwen an.

Es war eine Leistung, an der es kaum etwas auszusetzen gab. Sicher, die Eulen Ludwigshafen gehören nicht zu den Topvertretern der Liga, im Gegenteil. Und dennoch muss auch ein abstiegsbedrohter Club deutlich und gefahrlos distanziert werden.

Genau das hat der BHC am Mittwochabend in der Klingenhalle getan. Nur in der ersten Halbzeit leistete sich das Team um Kapitän Fabian Gutbrod eine kleine Schwächephase, mehr aber auch nicht. „Wir haben geschafft, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben eine sehr kompakte Abwehr gestellt, dabei die Kreuzungen des Gegners überragend weggenommen. Dabei hatten wir ein hohes Engagement, eine gute Beinarbeit und über das gesamte Spiel einen guten Torwart. Vorne hat mir nur ganz kurz die Überzeugung gefehlt, als wir nicht getroffen haben, danach machen wir es aber wieder überragend“, war Trainer Sebastian Hinze zufrieden.

Geschäftsführer Jörg Föste rückte noch einen weiteren Aspekt in den Vordergrund: „Es war ein Start-Ziel-Sieg, was will man mehr? Es ist ein schönes Gefühl, auch, weil wir dadurch in der Lage waren, komplett durchzuwechseln. Das ist in diesen Tagen, in denen wir eine hohe Frequenz haben, sicher auch sehr wichtig.“

  • Auf Christopher Rudeck und Tomas Mrkva
    Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr : Liveticker: FA Göppingen - Bergischer HC
  • Spielszene aus dem März 2019 gegen
    Handball-Bundesliga: Mittwoch ab 18 Uhr : Liveticker: Bergischer HC - Ludwigshafen
  • BHC-Trainer Sebastian Hinze (Archivbild).
    Handball-Bundesliga: 28:19 (14:8) gegen Ludwigshafen : BHC fährt sicher die Punkte ein

Drei Partien bestreitet der BHC noch in diesem Jahr und damit vor der WM-Pause. Morgen Mittag in der SAP-Arena, dann am 23. Dezember in der Klingenhalle gegen TuSEM Essen (20.15 Uhr) und am 2. Weihnachtstag (26. Dezember) beim TVB Stuttgart (16 Uhr). Eine Pause an den Feiertagen gibt es für den Kader somit nicht. Auch wegen der vorgeschriebenen Corona-Tests und eben der langen Reise nach Baden-Württemberg.

Zwar kassierten die Rhein-Neckar Löwen am Dienstag in Hannover eine 30:36-Niederlage und sind nun Tabellenzweiter. Dennoch wäre schon ein Punktgewinn für den BHC eine große Überraschung. Gegen den Vorletzten Essen und auch in Stuttgart (7.) sähe das anders aus. Auf jeden Fall kann der BHC (12:12) mit einem positiven Punktekonto das Jahr beenden.