Handball-Bundesliga: HSG Nordhorn - Bergischer HC 21:26 (12:13)

Handball-Bundesliga: 26:21 in Nordhorn : Auftaktsieg: BHC behielt die Nerven

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Das Team von Trainer Sebastian Hinze gewann am Donnerstagabend (22. August 2019) beim Aufsteiger HSG Nordhorn mit 26:21 (13:12).

Der BHC führte zwar schnell mit 6:1 (9.), leistete sich dann aber einige Fehler und Ungenauigkeiten. Nordhorn nutzte das aus und glich in der 22. Minute zum 9:9 aus. Die Gäste gingen mit einem knappen Ein-Tore-Vorsprung in die Kabine.

Der Favorit ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und setzte sich nach der Pause Stück für Stück ab. Der Erfolg geriet nicht mehr in Gefahr und war verdient.

BHC-Coach Sebastian Hinze: "Wir sind sehr, sehr glücklich, dass wir die erste Hürde hier genommen haben. Wir waren sehr angespannt vor dem Spiel, auch ich persönlich. Wir sind dann sehr gut ins Spiel gekommen und haben uns einen Vorsprung geholt. Dann haben wir in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs fünf technische Fehler gemacht, gerade in den Unterzahlsituationen, die viel zu einfach sind, weil kein Gegnerdruck da war. Deshalb ist es zur Halbzeit eng. In der zweiten Halbzeit haben wir diese Fehler nicht mehr gemacht und uns die drei, vier Tore Vorsprung geholt, weil es da umgekehrt war. Nordhorn hat die Fehler gemacht. Wir haben über 60 Minuten in der Positionsabwehr eine überragende Leistung gezeigt.“

HSG-Trainer Geir Sveinsson: „Das war am Ende ein verdienter Sieg. Alle haben gesehen, dass wir schlecht angefangen haben. Vielleicht lag das an den Nerven, war ja das erste Spiel in der ersten Liga seit 10 Jahren. Dann sind wir stark reingekommen und waren vor der Pause richtig gut gespielt. Danach haben wir zu viele technische Fehler gemacht, da hat der BHC den Sieg ganz einfach verdient. Wir müssen analysieren, warum wir nicht so gut angegriffen haben.“

BHC-Geschäftsführer Jörg Föste: „Mit einem Auswärtssieg zu starten ist ein klasse Ergebnis, das besonders auf die großartige Deckungsleistung über 60 Minuten zurückzuführen ist."

BHC: Rudeck, Klama - Darj (2), Gunnarsson (6/1), Nippes (3), Baena Gonzalez (1), Fraatz, Babak (1), Szücs, Damm (1), Gutbrod (1), Petrovsky (1), Arnesson (4), Johannsson, Boomhouwer (6/2), Stutzke.

Das erste Heimspiel der neuen Saison bestreitet der BHC am kommenden Donnerstag (29. August) um 19 Uhr in der Klingenhalle gegen MT Melsungen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau