Handball: BHC-Keeper Rudeck ist nun Nationalspieler

Handball : BHC-Keeper Rudeck ist nun Nationalspieler

Christopher Rudeck vom Handball-Bundesligisten Bergischer HC hat am Samstagabend (9. März 2019) sein erstes offizielles A-Länderspiel absolviert. Bei der 27:29 (10:9)-Niederlage in Düsseldorf gegen die Schweiz stand der 24-Jährige rund 20 Minuten auf dem Feld.

„Das Dumherum war natürlich aufregend, das Spiel selber ist etwas schwieriger zu beurteilen“, blickt Rudeck auf die Partie vor 11.300 Zuschauern im randvollen ISS Dome zurück. Der BHC-Schlussmann löste nach der Pause Stammkeeper Andreas Wolf ab.

Ausgerechnet in dieser Phase lief in der Offensive kaum noch etwas. Die Eidgenossen, die eigentlich nicht zur internationalen Spitzenklasse zählen, drehten einen 9:10-Rüclstand in eine 13:10-Führung. „Ich konnte mich leider nicht so richtig auszeichnen, es waren viele Gegenstöße, Siebenmeter und freie Würfe dabei“, so Rudeck. In der 50. Minute kehrte Wolf zurück in den deutschen Kasten, konnte die Niederlage aber ebenfalls nicht mehr verhindern.

Bundestrainer Christian Prokop, der mit Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf), Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt) und Sebastian Heymann (Frisch Auf! Göppingen) drei weitere Neulinge testete, hält den BHC-Keeper natürlich weiter im Auge. „Wie er das bei allen Bundesliga-Spielern tut. Alles andere wird abhängig sein von meiner Leistung im Verein“, weiß Rudeck, der in der Bundesliga derzeit auf Platz zwei der Torhüter-Rangliste liegt und auch schon beim (inoffiziellen) „All Star Game“ das Nationaltrikot trug.

Nun konzentriert er sich erst einmal wieder auf die Bundesliga. Und dort warten mit den Duellen in Göppingen (16. März), mit dem Derby beim VfL Gummersbach (24. März) und bei der SG BBM Bietigheim (31. März) drei Auswärtsspiele. „Das sind sehr spannende Aufgaben. In Göppingen wird es schwer. Wir können insgesamt sechs Punkte holen, aber auch null. Gerade Teams im Abstiegskampf punkten oft am Ende zu Hause. Sie haben das Messer zwischen den Zähnen. Es liegt an uns. Ich hoffe, dass wir eine kleine Serie starten“, weiß der Schlussmann.

Die Nationalmannschaft trifft sich erst im April wieder. Dann steht die EM-Qualifikation gegen Polen an. Das Hinspiel wird am 10. April in Gliwice ausgetragen, das Rückspiel drei Tage später im westfälischen Halle.