1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Bundesliga: BHC erwartet den HSV Hamburg: Dritter Sieg vor vollem Haus?

Handball-Bundesliga: BHC erwartet den HSV Hamburg : Dritter Sieg vor vollem Haus?

Eine sehr gut gefüllte Wuppertaler Uni-Halle erwartet der Handball-Bundesligist Bergischer HC, wenn am Samstag (24. Oktober 2015) der HSV Hamburg um 19 Uhr auf den Grifflenberg kommt (Liveticker hier).

Rund 2.500 Karten sind bereits verkauft Das Team von Trainer Sebastian Hinze peilt den dritten Heimsieg der Saison und den dritten Erfolg in Serie gegen die Norddeutschen an.

"Die Siege gegen den HSV sind natürlich eine Motivation für die Partie, doch das Vergangene ist letztendlich nur ein kleiner Faktor", sagt BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze realistisch. "Den Zündfunken gegen einen großen Gegner müssen wir nicht nur selbst geben, sondern daraus über 60 Minuten ein Feuer entfachen um zu Hause wieder erfolgreich zu sein."

Ausgelöscht werden soll die Heimniederlage gegen Balingen-Weilstetten. Hinze: "Balingen tut immer noch weh, da wir zu Hause keine Abwehr gestellt haben, wie man es von uns kennt. Dieses verlorene Heimspiel wollen wir uns gleich wieder zurückholen — dann halt gegen Hamburg." Die Taktik: "Das Paket muss einfach wieder stimmen — Emotionen, Leidenschaft und Kampfkraft — und zwar absolut stabil. Dafür sind wir einzig und allein selbst zuständig, denn die Unterstützung der Zuschauer ist da." Die Verleihung des Wuppertaler Stadtmarketingpreises wertet der Coach so ""Das ist für uns sportlich eine Riesenanerkennung und eine große Motivation so weiterzumachen, sportliche Erfolge zu feiern und diesen Preis zu rechtfertigen."

Alexander Hermann trainiert nach seiner Band- und Kapselverletzung in der Wurfhand bereits wieder mit einem Tapeverband — ein Einsatz ist möglich. Kristian Nippes (Knie) und Christian Hoße (Leiste) befinden sich weiterhin in Behandlung.