1. Sport
  2. Sporttexte

Barmenia-Fairplay-Pokal: WSV und Uellendahl gewinnen

Fußball-Saison 2019/20 : Barmenia-Fairplay-Pokal: WSV und Uellendahl gewinnen

Für ihre sportlich-fairen Leistungen in der Fußball-Saison 2019/20 sind die Sieger des 44. Barmenia-Fairplay-Pokals geehrt worden: Der Wuppertaler SV und der SC Uellendahl teilen sich den ersten Platz im Hauptwettbewerb. Im Jugendwettbewerb freuten sich die Junioren des SV Union Velbert über die Auszeichnung.

Erstmals in seiner 44-jährigen Geschichte gibt es damit zwei Sieger im Hauptwettbewerb. Sowohl der WSV als auch der SC Uellendahl führten in der nach 23 Spieltagen abgebrochenen Corona-Saison 2019/20 die Wertung an. Der WSV hatte zuletzt 2008/09 triumphiert, der 1997 gegründete SC Uellendahl feierte zum ersten Mal die für Fairness auf und neben dem Platz verliehene Auszeichnung. Mit einem knappen Vorsprung verwiesen die beiden Vereine aus dem Wuppertaler Westen den im Barmenia-Fairplay-Pokal zuletzt sehr erfolgreichen SC Breite Burschen Barmen auf Platz drei.

Gewinner im Jugendwettbewerb wurde mit 99 Punkten der SV Union Velbert. In der vergangenen Saison belegten bereits die Senioren den ersten Platz im Hauptwettbewerb. Mit einem denkbar geringen Abstand von 0,5 Punkten folgte Mettmann Sport, das, wie schon in den vergangenen beiden Spielzeiten, den zweiten Platz erreichte. Die Junioren des 1870 gegründeten TVD Velbert holten den dritten Platz und sind damit erstmals unter den Top drei.

Am 8. März 2020 fand der 23. und letzte Spieltag statt. Ab dem 13. März wurde der Spielbetrieb zunächst ausgesetzt, die Saison mit den Entscheidungen des außerordentlichen Verbandstages des Fußballverband Niederrhein am 24. Juni offiziell abgebrochen. Wie in den vergangenen Jahren war eine feierliche Siegerehrung aller erfolgreichen Amateurvereine in den Hauptverwaltungen der Barmenia Versicherungen geplant. Den aktuellen Entwicklungen geschuldet, haben sich die Organisatoren in Absprache mit dem Fußballverband Niederrhein entschlossen, diesmal darauf zu verzichten. Die Siegervereine sind einzeln mit Spenden und Urkunden für ihre sportlich-fairen Leistungen ausgezeichnet worden.

Thomas Richter, Sportvorstand des WSV. Foto: Barmenia

Andreas Eurich (Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen): „Die weltweite Corona-Pandemie hat alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens betroffen. Dazu zählt unter anderem auch der Amateurfußball. Die Zwangspause der vergangenen Saison hat den Ball ruhen lassen. Leider lassen es auch die aktuellen Entwicklungen der Infektionszahlen in und um Wuppertal nicht zu, dass wir alle Sieger – wie jedes Jahr üblich - gebührend in unseren Hauptverwaltungen feiern können. Stellvertretend für alle fußballbegeisterten Barmenianer gratuliere ich den Siegern der vergangenen Saison im Barmenia-Fairplay-Pokal ganz herzlich. Die sechs Siegervereine sind ein Vorbild, wenn es um Fairness auf und neben dem Platz geht. Das unterstützen wir gerne. Deshalb drücken wir Barmenianer die Daumen, dass die kommenden Spieltage nach der erneuten Saisonunterbrechung wieder regulär absolviert werden können und wir uns 2021 alle gesund wiedersehen, wenn die Sieger der aktuell laufenden 45. Saison des Barmenia-Fairplay-Pokals ausgezeichnet werden.“

Joachim Golinski (li., 1. Vorsitzender des SC Uellendahl) und Tobias Manzek (Trainer der 1. Mannschaft des SC Uellendahl) nehmen den Barmenia-Fairplay-Pokal für die Saison 2019/2020 entgegen. Foto: Barmenia

Alle Amateurvereine des Fußballkreises Wuppertal/Niederberg nehmen automatisch am Haupt- sowie am Jugendwettbewerb teil, der unter dem Motto „Chancengleichheit, Sportlichkeit und Vereinsarbeit“ seit 1976 vergeben wird. Unabhängig von der Spielstärke haben alle Mannschaften die Chance, den Barmenia-Fairplay-Pokal zu gewinnen. Schirmherr des Fairplay-Pokals ist der neue Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, Uwe Schneidewind.