47. Barmenia-Fairplay-Pokal Breite Burschen und BW Langenberg ganz oben

Wuppertal · Für ihre sportlich-fairen Leistungen in der abgelaufenen Fußball Saison 2022/23 sind im Beisein des Ex-Bundesligaprofis Rüdiger Vollborn (Bayer 04 Leverkusen) die Siegervereine des 47. Barmenia-Fairplay-Pokals geehrt worden.

Alle Sieger auf einen Blick.

Alle Sieger auf einen Blick.

Foto: Dirk Freund

Die Breiten Burschen siegten im Hauptwettbewerb. Der Verein kann auf eine erfolgreiche Historie im Barmenia-Fairplay-Pokal zurückblicken. Bereits fünfmal (zweimal die Junioren und dreimal die Senioren) gewannen die Fußballer aus Heckinghausen den Preis des fairsten Vereins. Die Tabelle der vergangenen Saison konnten die Breiten Burschen mit weniger als einem Punkt (0,75) Vorsprung vor dem Mettmann-Sport e.V. abschließen. Knapp dahinter erreichte Fortuna Wuppertal den dritten Platz.

Im Jugendwettbewerb feierte Blau-Weiß Langenberg seinen dritten Sieg in der Barmenia-Fairplay-Pokal-Geschichte. Der 1964 gegründete Verein führte die Abschlusstabelle mit einem hauchdünnen Vorsprung mit 94,17 Punkten an. Mit 93,71 Punkten erreichte der SV Jägerhaus-Linde den zweiten Platz. Die Junioren von Mettmann-sport schlossen die vergangene Saison erneut auf Platz drei ab. (Bilder)

Sieger des Wuppertaler Barmenia-Fairplay-Pokals​ 2022/23
9 Bilder

Sieger des Barmenia-Fairplay-Pokals

9 Bilder
Foto: Dirk Freund

Die Top 3-Vereine im Haupt- und Jugendwettbewerb wurden in den Barmenia-Hauptverwaltungen mit Spenden und Urkunden für ihre sportlich-fairen Leistungen der Saison 2022/23 im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung ausgezeichnet.

Im Vorfeld der Ehrung hob ein Talk die Bedeutung von Fairness auf und neben dem Rasen hervor. Hierzu tauschten sich zu Themen wie Fairness in Wirtschaft und Politik sowie der neue Spielform im Kinderfußball aus: Rüdiger Vollborn (Ex-Profifußballer des Bayer 04 Leverkusen), Stefan Langerfeld (Vorsitzender des Fußballkreises Wuppertal / Niederberg), Heiner Fragemann (1. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Wuppertal in Vertretung für Uwe Schneidewind, Schirmherr) und Andreas Eurich (Vorstandsvorsitzender Barmenia Versicherungen). Moderiert wurde der Talk von Saskia Köcke, PR-Managerin der Barmenia Versicherungen.

Andreas Eurich: „Gerade in der momentanen Lage sind die sechs ausgezeichneten Vereine beim Thema Fairness sowohl auf, wie neben dem Platz Vorbilder. Wir als Barmenia unterstützen dieses Projekt sehr gerne, da es wichtige Werte wie Ehrlichkeit, Vertrauen, Kameradschaft und Solidarität bestärkt. Diese sind im Sport genauso relevant wie in der Gesellschaft.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort