1. Lokales

Wuppertaler SPD will Querungshilfe am Otto-Hausmann-Ring

Elberfeld : SPD will Querungshilfe am Otto-Hausmann-Ring

Die SPD Elberfeld-West/Sonnborn spricht sich dafür aus, auf dem Otto-Hausmann-Ring auf Höhe des Nordbahntrassen-Zugangs Dorp eine Querungshilfe zu errichten. Man greife damit eine Idee aus der Bürgerschaft auf.

„Der Otto-Hausmann-Ring ist an dieser Stelle sehr breit und durch die Autobahnbrücke in Richtung Katernberger Straße nicht gut einsehbar“, so die Bezirksvertretungs-Kandidatin Gudrun Handke und der BV-Fraktionssprecher Max Guder. „Zudem ist der Otto-Hausmann-Ring gerade in Berufsverkehrszeiten stark befahren."

Zu sichere Fuß- und Radwegen gehören nach Meinung der SPD ausgebaute Fußgängerüberwege genauso wie ausgebaute Zugänge zur Trasse. „Für die Anwohnerinnen und Anwohner der Kriegerheimsiedlung wird so der direkte Zugang zur Nordbahntrasse attraktiver“, glaubt Handke. In der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung am 26. August werde die SPD-Fraktion den Antrag für eine Querungshilfe zur Abstimmung stellen, kündigt Guder an.