1. Lokales

Thalia unterstützt Freunde der Stadtbibliothek Wuppertal

1.000-Euro-Spende : Thalia unterstützt Freunde der Stadtbibliothek Wuppertal

Das Unternehmen Thalia Mayersche spendet seit Anfang Oktober 2019 für jeden Einkauf, der über die Thalia Classic- oder Premium-Mitgliedschaft erfolgt, 10 Cent beziehungsweise 15 Cent für nationale und regionale Projekte zur Leseförderung. Der gesammelte Erlös der Thalia Buchhandlung in Wuppertal geht an die Vereinigung der Freunde der Stadtbibliothek Wuppertal für das Projekt „Lesestart“.

Die Spende, in Höhe von 1.000 Euro, wird anlässlich des 101. Geburtstags von Thalia, am 15. August 2020, übergeben. Die Vereinigung der Freunde der Stadtbibliothek Wuppertal fördert die Arbeit der Stadtbibliothek seit mehr als hundert Jahren. Besonders liegen dem Förderverein Projekte zur Steigerung der Lese- und Medienkompetenz am Herzen, die idealerweise bereits im Kleinkindalter ansetzen. Die Spende von Thalia kommt dem Projekt „Lesestart“ zugute und findet gezielt Verwendung bei der dringend erforderlichen Vergrößerung des Bibliotheksbestandes an Erstlese-Bilderbüchern.

Christopher Rebmann Filialleiter der Thalia Buchhandlung in Wuppertal: „Wir freuen uns sehr, dass wir das Engagement von der Vereinigung der Freunde der Stadtbibliothek Wuppertal mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro unterstützen können.“.Bei Thalia hat die Leseförderung einen hohen Stellenwert. So unterstützt das Unternehmen beispielsweise Projekte der Stiftung Lesen und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Mit mehr als 5.000 Veranstaltungen im Jahr, ist Thalia zusammen mit Mayersche der wichtigste private Lese- und Literaturförderer – und verfügt über die größte Buchcommunity im deutschsprachigen Raum.

Die Stadtbibliothek Wuppertal arbeitet als größter außerschulischer Lernort mit einem Netzwerk aus Kitas, Schulen, Trägern der Jugendhilfe, Integrationsdiensten und Kinderarztpraxen zusammen, um Begeisterung fürs Lesen zu wecken.