1. Lokales

Wuppertaler Kurrende mit neuem Manager: Tilman Klett

Tilman Klett : Wuppertaler Kurrende mit neuem Manager

Der neue Manager der Wuppertaler Kurrende ist gefunden: Tilman Klett nimmt ab sofort seine Tätigkeit im Management auf. „Damit haben wir die Stelle im Ergebnis der im März durchgeführten Ausschreibung und der im April geführten Auswahlgespräche nahtlos neu besetzen können", so Olaf Rosier, 1. Vorsitzender der Wuppertaler Kurrende.

Der Vorstand freut sich, in Tilman Klett einen knabenchorerfahrenen, aufgeschlossenen, kommunikationsfreudigen und lösungsorientiert nach vorne denkenden Manager gewonnen zu haben, der bereits in den ersten Gesprächen eine hohe Überzeugungskraft, verkäuferisches Talent, Interesse an der Region und Identifikation mit der Kurrende sowie ihren ehrenamtlichen Strukturen gezeigt hat.

Aus Sicht des Kurrendevorstandes seien dies Schlüsselqualifikationen, wenn man sich die Hauptaufgaben der Nachwuchsgewinnung und der Sponsorenakquise im Management vor Augen führe, so der 2. Vorsitzende Thomas Laske.

Neben dem gesanglichen Werdegang im berühmten Windsbacher Knabenchor, seiner kaufmännisch-organisatorischen Ausbildung im Schweriner Landtag und seinem Studium der Betriebswirtschaft hat sich der neue Kurrendemanager bereits früh dem Chormanagement in einer Dresdner Agentur zugewandt. Durch Praktika und verantwortlich wahrgenommene Aufgaben in der Social-Media-Arbeit und der Freundeskreisakquisition beim Windsbacher Knabenchor bringt er weitere vielfältige Erfahrungen in die Kurrendearbeit mit ein.

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzten sich
    Erster Todestag von George Floyd : Demo in Wuppertal gegen Rassismus und Polizeigewalt
  • In der Reinigungsbranche gibt es viele
    Kritik der IG Bau : Viele Neueinstellungen in Wuppertal befristet
  • Symbolfoto.
    Täter gefasst : Gefährliche Körperverletzung auf dem Laurentiusplatz

Den öffentlichen Auftakt für seine künftig enge Zusammenarbeit mit Markus Teutschbein, dem Musikalischen Leiter der Kurrende in Wuppertal, wird nach aktuellem Stand das Sommerfest der Kurrende am Samstag, 28. August 2021, auf dem Campus im Briller Viertel bilden. Da die Kurrende ihren musikalischen Probenbetrieb trotz weggebrochener Konzerteinnahmen nicht eingestellt, sondern online oder in Kleinstgruppen weitergeführt hat, liegen die Schwerpunkte der Managementaufgaben in der Einwerbung von Spenden und in der Ankurbelung der Nachwuchswerbung.

Zurzeit können Termine zur Aufnahme 6 bis 12-jähriger Jungen in die Ausbildungsklassen der Kurrende und zur Kursteilnahme 4 bis  6-jähriger Mädchen und Jungen an den Kursen in Musikalischer Früherziehung vereinbart werden (Anmeldungen unter der Telefonnummer 0202/313-544). Darüber hinaus setzt die Kurrende auf eine baldige Wiederaufnahme der Mitmachstunden an Grundschulen im Rahmen des Konzeptes „Sing mit - Kurrende macht Schule“.

Gemeinsam mit dem Kurrendevorstand blickt Tilman Klett optimistisch in die Zukunft: „Ich freue mich auf die Arbeit in einem exzellent aufgestellten und hochmotivierten Team! Die Kurrende wird sich dank ihres hervorragenden Konzepts aus toller Musik sowie Spiel-, Sport- und Reiseangeboten für die von gemeinsamen Werten getragene Gemeinschaft rasch von den Dellen der Pandemie erholen.“