1. Lokales

Breitbandausbau: Fast 15 Millionen Euro für Wuppertal

Förderung des Bundes : Breitbandausbau: Fast 15 Millionen Euro für Wuppertal

Der Bund fördert den Breitbandausbau in Wuppertal mit 14,94 Millionen Euro. Nach Angben des Wuppertaler SPD-Bundestagsabgeordneten Helge Lindh stellt das gegenüber dem ersten Förderbescheid aus dem Jahr 2017 eine Erhöhung um 4,3 Millionen Euro dar.

Mit den nun bereitgestellten Mitteln erhalten demnach weitere 3.205 Haushalte, 122 Unternehmen und fünf Schulen in Wuppertal Zugang zum Internet mit mindestens 50 Mbit/s. Die 259 zu verlegenden Glasfaserkilometer würden dabei neue und unterversorgte Gebiete versorgen und die Qualität der Internetanbindung in Wuppertal deutlich verbessern.

Lindh: „Eine Fördersumme in dieser Höhe hat es bei dieser Vergaberunde für keine andere Kommune gegeben. Das ist bemerkenswert und wir können es als Ansporn nehmen, unsere Infrastruktur weiter zu modernisieren. Vom Zugang ins Internet hängt heute viel ab: Unternehmen, Privathaushalte und Schulen sind auf die schnelle Anbindung gleichermaßen angewiesen. ,Weiße Flecken' können wir uns schlicht nicht mehr erlauben und gefährden die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft und des Bildungssystems.“

  • Helge Lindh.
    Wuppertaler Finanzen : Lindh fordert Altschuldenlösung für Kommunen
  • Helge Lindh.
    Corona-Sonderfonds : Lindh: „Richtiges Zeichen“ für Kulturveranstaltungen
  • Symbolfoto.
    FDP-Fraktion : Schnellladesäulen auch in Wuppertal

Er begrüße es sehr, dass es gelungen sei, die Breitbandförderung nochmals zu erhöhen: „Insgesamt muss aufgrund der Struktur des Programms das Land eine entsprechende Summe aufbringen, so dass nun insgesamt 29 Millionen Euro für Wuppertal zur Verfügung gestellt werden. Damit werden auch Gebiete angeschlossen, für die in absehbarer Zeit kein privater Anbieter eine Versorgungsleitung einrichten würde. Zu danken ist insbesondere der Wirtschaftsförderung Wuppertal, die sich in unserer Stadt federführend für den Ausbau verantwortlich zeichnet und die operative Umsetzung der Fördermittel erfolgreich betreut.“