1. Lokales

Wuppertaler Diakonie sucht ehrenamtliche Vormünder

Diakonie Wuppertal : Ehrenamtliche Vormünder gesucht

In Wuppertal leben zurzeit etwa 80 Jugendliche, die ohne Familienangehörige aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland geflohen sind. Die „Soziale Teilhabe“ der Diakonie sucht deshalb ehrenamtliche Vormünder für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

„Diese Jugendlichen befinden sich in einer besonders schwierigen Lebenslage und brauchen Menschen, die ihnen das Gefühl geben willkommen zu sein und die ihnen als zuverlässige Bezugspersonen bei allen wichtigen Fragen zur Seite stehen: Schulbildung, angemessene Unterbringung, medizinische Versorgung und aufenthaltsrechtliche Klärung“, heißt es.

Seit 2007 werden im Rahmen des Projekts „Do it!“ ehrenamtliche Vormünder durch Schulungen umfassend auf ihre Aufgabe vorbereitet und während der gesamten Vormundschaft durch die Projektmitarbeiterinnen betreut. Die „Soziale Teilhabe“ plant, eine weitere Gruppe ehrenamtlicher Vormünder ab März auszubilden. Wer die jungen Menschen in ihrem Lebensalltag begleiten und unterstützen möchte oder Fragen zum Projekt hat, ist eingeladen zum Infoabend am Montag (2. März 2020) um 18 Uhr im Haus des Migrationsdienstes der Diakonie Wuppertal in der Elberfelder Straße 87.