1. Lokales

Bildnis von Friedrich Ebert: Weiterer Wuppertaler Sonderstempel

Bildnis von Friedrich Ebert : Weiterer Wuppertaler Sonderstempel

Mit einer Briefmarken-Ausstellung möchte die Philag Wuppertal vom 25. bis 29. Juni 2018 im Lichthof des Rathauses in Wuppertal an das Ende des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren erinnern. Gezeigt werden die Folgen des Krieges in Europa.

Zu sehen sind unter anderem die ersten Ausgaben der neuen Länder Polen und Tschechoslowakei, aber auch Marken von Danzig und den Abstimmungsgebieten. Für die Weimarer Republik wirkte sich das Kriegsende und dem Versailler Vertrag durch die hohen Reparationszahlungen mit der Geldentwertung aus. Die Inflation im Deutschen Reich wird in zwei Sammlungen gezeigt.

Am Eröffnungstag (25. Juni) gibt es ab 10 Uhr einen Sonderstempel mit dem Bildnis von Friedrich Ebert. Er war Wuppertaler Reichstagsabgeordneter (Wahlkreis Elberfeld / Barmen) und später erster Reichspräsident. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses zur Besichtigung offen.