1. Lokales

"Vierte Säule der Gesundheitsversorgung"

"Vierte Säule der Gesundheitsversorgung"

Die Stadt Wuppertal hat ihr Angebot für Selbsthilfe verbessert. So wurden die Öffnungszeiten der Kontaktstelle verlängert sowie neue Flyer und Borschüren erstellt.

Wuppertals Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn räumt der Förderung der Selbsthilfe einen hohen Stellenwert ein: "Die Selbsthilfe hat mittlerweile einen bedeutsamen Platz im Gesundheits- und Sozialsystem. Sie ist als vierte Säule in der Gesundheitsversorgung unverzichtbar geworden." Der gegenseitige Erfahrungsaustausch in den Gruppen ermutige die Teilnehmer zu neuer Aktivität und unterstütze sie in der eigenverantwortlichen Bewältigung kritischer Lebensphasen.

Um der gestiegenen Bedeutung gerecht zu werden, sind die Sprechzeiten der "Selbsthilfe-Kontaktstelle" (ehemals "Kontakt- und Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen") im Verwaltungsgebäude am Neumarkt nun auf montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr verlängert worden.

Zudem wurde ein Flyer mit Angeboten zur Unterstützung und Förderung der Selbsthilfe neu gestaltet und die Broschüre "Selbsthilfe-Wegweiser" aktualisiert. In der dritten Auflage finden Interessierte eine Übersicht von derzeit über 200 Selbsthilfegruppen-Angeboten zu unterschiedlichen Gesundheits- und Sozialthemen.

  • Das Titelbild der Broschüre.
    Infos : Neuer Selbsthilfe-Wegweiser für Wuppertal
  • Auch das „Green Lion Racing Team“
    50-jähriges Jubiläum : Großer Andrang beim Tag der offenen Tür der Uni
  • Symbolbild.
    Funkproblem : Schwebebahn fährt nach Betriebsstörung wieder

Der Wegweiser ist ab sofort kostenfrei in der Selbsthilfe-Kontaktstelle erhältlich. Für nähere Informationen stehen dort Andreas Rothfuss und Gisbert Kyek persönlich und auch telefonisch (0202/8654519 oder 0202/563-2441) zur Verfügung.

Weitere Information gibt es unter www.wuppertal.de