Verkehrswacht ruft zur Teilnahme am Licht-Test in Wuppertal auf

Verkehrswacht ruft zur Teilnahme am Licht-Test auf : „Sei kein Blender!“

Wenn die Tage kürzer werden und die Dämmerung früher einsetzt, ist gute Sicht im Straßenverkehr besonders wichtig. Unter dem Motto „Sei kein Blender! Mach mit beim Licht-Test“ ruft die Verkehrswacht Wuppertal deshalb zur Teilnahme am kostenlosen Licht-Test auf.

„Im gesamten Oktober hat man Gelegenheit, die Beleuchtungsanlage seines Pkw kostenfrei in den Werkstätten des Kfz-Verbands überprüfen zu lassen“, so Klaus A. Flieger Vorsitzender der Verkehrswacht Wuppertal. „Man sollte die kommenden Tage nutzen, um einen Check zu vereinbaren und damit einen Beitrag zur eigenen Verkehrssicherheit zu leisten.“

Auf unseren Straßen seien immer noch zu viele „Blender“ und „Einäugige“ unterwegs, so Flieger. Beim Licht-Test des Vorjahres wurden in Nordrhein-Westfalen an jedem dritten überprüften Fahrzeug Mängel an der Beleuchtungsanlage festgestellt.

Wer am Licht-Test teilnehmen möchte, wendet sich an die für ihn zuständige Kfz-Innung ( zu finden unter https://www.kfzgewerbe.de/verband/verbandsstruktur/landesverbaendeinnungen/nordrhein-westfalen.html). Sie kennt die Werkstätten des Kfz-Verbands, die die kostenfreie Überprüfung anbieten.

Beim Licht-Test in der Werkstatt werden dann die Funktion und Einstellung der Scheinwerfer überprüft, um ein Blenden des Gegenverkehrs auszuschließen. Auch nehmen die Fachleute die Begrenzungs- und Parkleuchten, Bremslichter, Schlusslichter, Warnblinkanlage sowie Fahrtrichtungsanzeiger und Nebelschlussleuchte unter die Lupe. Dabei werden kleinere Mängel sofort und kostenfrei beseitigt. Nur wenn Ersatzteile eingebaut oder umfangreiche Einstellarbeiten vorgenommen werden müssen, kommen auf den Fahrzeughalter Kosten zu. Jedes geprüfte Fahrzeug erhält eine Licht-Test-Plakette.

„Gutes Licht ist nicht nur für die Fahrerinnen und Fahrer wichtig. Auch die Verkehrssicherheit von ungeschützten Verkehrsteilnehmern wie Fußgängern und Radfahrern wird dadurch verbessert“, erläutert Klaus A. Flieger. Letztere sollten sich in den dunklen Monaten auch selbst durch helle Kleidung oder reflektierende Materialien „sichtbar machen“. Personen, die mit Jacken, Westen, Überwürfen oder Armbinden aus reflektierenden Materialien ausgestattet sind, werden in der Dämmerung von Autofahrern deutlich früher wahrgenommen als dunkel gekleidete Verkehrsteilnehmende. Der Licht-Test 2019 ist eine Gemeinschaftsaktion des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes und der Deutschen Verkehrswacht.

Mehr von Wuppertaler Rundschau