Utopiastadt Wuppertal - Mirker Bahnhof: Kein TrassenJam und -Rave 2020

Utopaistadt : Kein TrassenJam und -Rave 2020

In diesem Jahr wird weder ein TrassenRave noch ein TrassenJam am Mirker Bahnhof auf der Nordbahntrasse stattfinden. Das verkündet der Verein Utopiastadt am Dienstag (14. Januar 2020) auf seiner Facebook-Seite.

„2020 wird es keinen TrassenRave geben. 2020 wird es keinen TrassenJam geben. Sondern vielmehr ein Rückbesinnen, Überarbeiten, Neudenken, ein „alles neu Sehen“ - vor allem aber werden wir Utopiastadt bauen! Jeden Samstag ab 11:00 Uhr werden wir am alten Bahnhof Mirke werkeln, um ihm zu noch mehr Glanz zu verhelfen. Alle sind herzlich willkommen dabei mitzuwirken“, verkünden die Utopisten auf ihrer Facebook-Seite.

Die Begründung: „Mit der Grundidee des TrassenRaves und TrassenJams hatten die letzten Ausgaben eher weniger zu tun. Das Kulturprogramm in Utopiastadt steht für Professionalität, Intimität, außergewöhnliche Acts und Formate, aber eben auch für Herzblut, Ehrenamt und Gemeinschaft in der Produktion. Wenn die vielen Ehrenamtler*innen eben dieses Herzblut, Kreativität und eine enorme Packung Verrücktheit in der Produktion der Veranstaltungen nicht mehr einbringen können, dann hat das Auswirkungen auf die Stimmung und das Erlebnis der Besucher*innen. Straffe Organisationsabläufe und eine überwältigende Vielzahl an Aufgaben und Herausforderungen hat uns im vergangenen Jahr an diesen Punkt gebracht.Wir atmen durch. Wir werden spinnen. Wir werden utopisch denken. Wir wollen überlegen, wie wir uns den perfekten TrassenJam und den perfekten TrassenRave vorstellen - für uns wie auch für die Besucher*innen.“

Ob 2021 die Veranstaltungen TrassenJam und TrassenRave stattfinden, dazu äußert sich der Verein nicht. Fest steht aber : Für das Jahr 2021 steht der internationale Energie-Wettbewerb „Solar Decathlon Europe“, ausgetragen auf dem Utopiastadt-Campus, bereits in den Startlöchern.